expansiv

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ex-pan-siv
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›expansiv‹ als Grundform: ↗Expansivität
eWDG, 1967

Bedeutung

auf Ausdehnung gerichtet
Beispiele:
eine expansive Lohnpolitik
expansive Bestrebungen
Wenn der Versuch einer energischen, expansiven Ostpolitik damals schon mißglückt war [Feuchtw.Nero249]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Expansion · expandieren · expansiv · Expansionismus · expansionistisch · Expander
Expansion f. ‘Ausdehnung, Ausweitung’ als naturwissenschaftlicher Terminus für die Ausdehnung von Flüssigkeiten, Dämpfen, Gasen (vgl. Expansionskraft), Entlehnung (Anfang 18. Jh.) von gleichbed. frz. expansion; im 20. Jh. gilt der Ausdruck überwiegend für die politische und ökonomische Ausbreitung des staatlichen Machtbereichs. Zugrunde liegt spätlat. expānsio (Genitiv expānsiōnis) ‘Ausdehnung, Ausstreckung’, eine Abstraktbildung zu lat. expandere (expānsum) ‘ausbreiten’, einem Intensivum zu lat. pandere (pānsum) ‘ausbreiten, aussperren, öffnen’, und ↗ex- (s. d.). Daraus die Entlehnung expandieren Vb. ‘(sich) ausdehnen, ausbreiten’ (18. Jh.). expansiv Adj. ‘sich ausbreitend’ (18. Jh.). Expansionismus m. ‘Bestrebung nach Erweiterung des Einflußbereichs’ (20. Jh.). expansionistisch Adj. ‘sich dehnend, auf Ausdehnung bedacht’ (20. Jh.). Expander m. Trainingsgerät für Streckübungen der Armmuskeln, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. engl. expander, zu engl. to expand ‘ausdehnen, strecken’, das ebenfalls auf lat. expandere (s. oben) zurückgeht.

Typische Verbindungen zu ›expansiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›expansiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›expansiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In beiden Fällen gerät die expansive Energie unter den Zwang zu hoher Kosten.
Die Welt, 04.04.2003
Von den Überschußländern erwartet der Fonds eine expansivere Politik, als sie durch ihre rein innerwirtschaftliche Situation gerechtfertigt wäre.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Nichts war jetzt so verpönt wie eine expansive und kostspielige Politik.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4095
Er führte - will man es modern ausdrücken - eine expansive Außenpolitik.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7114
Es war auf jeden Fall nur ein Anfang expansiver Politik.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9646
Zitationshilfe
„expansiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/expansiv>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Expansionsvermögen
Expansionstheorie
Expansionsstreben
Expansionsstrategie
Expansionspolitik
Expansivität
Expansivkraft
Expartner
Expatriation
expatriieren