Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

experimentell

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ex-pe-ri-men-tell
Wortzerlegung Experiment -ell
Wortbildung  mit ›experimentell‹ als Letztglied: tierexperimentell
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
auf Experimenten beruhend, mithilfe von Experimenten (erfolgend)
2.
Kunst, Literatur, Musik (versuchsweise) mit besonderen, neuartigen, ungewöhnlichen, fremd wirkenden künstlerischen Mitteln frei gestaltet, komponiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

experimentieren · Experiment · experimentell
experimentieren Vb. ‘(wissenschaftliche) Versuche machen’, im 16. Jh. entlehnt aus mlat. experimentare ‘versuchen, erproben, in Erfahrung bringen’, einer Ableitung von lat. experīmentum ‘Versuch, Probe, Erfahrung, Beweis’, Substantivbildung zum Verb lat. experīrī ‘versuchen, probieren’; vgl. mhd. experimenten ‘durch Erfahrung beweisen’. Experiment n. ‘(wissenschaftlicher) Versuch’, aus lat. experīmentum (s. oben); in medizinischen Schriften ‘erprobte Arznei’ und ‘Versuch’ (15. Jh.), im Rahmen der Experimentalphysik ‘Versuch’ (17. Jh.). Davon abgeleitet experimentell Adj. ‘auf Erfahrung beruhend, mit Versuchen arbeitend’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›experimentell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›experimentell‹.

Verwendungsbeispiele für ›experimentell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es kann experimentell wünschenswert sein, die Synthese eines bestimmten Proteins spezifisch zu unterdrücken. [Zimmermann, Herbert: Molekulare Funktionsträger der Nervenzelle. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 34]
Der Informationsgehalt derart experimentell bestimmter Quellen steigt also arithmetisch an. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 406]
Er ist daher bestrebt, die Newtonsche Theorie experimentell zu widerlegen. [Berliner Tageblatt, 17.02.1902]
Sie macht nämlich sofort ein unabsehbares Feld für fruchtbare experimentelle Arbeit frei. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Es gibt ein paar experimentelle Systeme, aber die arbeiten noch nicht gut genug. [C’t, 1996, Nr. 6]
Zitationshilfe
„experimentell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/experimentell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
experimentalpsychologisch
experimental-
expensiv
expellieren
expektorieren
experimentieren
experimentierfreudig
experimentierlustig
explanativ
explanieren