exportfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungex-port-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungExport-fähig

Typische Verbindungen zu ›exportfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exportfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›exportfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im folgenden Jahrzehnt ging die Produktion zwar zurück, aber dafür wurde der taiwanesische Film exportfähig.
Der Tagesspiegel, 16.01.2001
Alte deutsche Autos sind wegen ihrer Langlebigkeit noch lange exportfähig.
Die Welt, 02.02.2000
Und damit die beteiligten Unternehmen noch mehr motiviert sind, exportfähige Spitzentechnologie zu entwickeln.
Die Zeit, 30.08.1996, Nr. 36
Exportfähige Güter dienten dem einheimischen Verbrauch; es wurden neue Bedürfnisse nach Importwaren erzeugt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
An diese Kreditwürdigkeit war allerdings ein staatliches Interesse geknüpft: Ausgegeben und verdient werden sollte dieser Kredit durch den Verkauf exportfähiger Ware im Ausland.
o. A.: NOCH EINE GETEILTE NATION, DIE NICHT ALLEINE LEidET. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„exportfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exportf%C3%A4hig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exporteur
Exporterzeugnis
Exporterlös
Exporterfolg
Exportentwicklung
Exportfirma
Exportförderung
exportfreudig
Exportgenehmigung
Exportgeschäft