exportieren

GrammatikVerb · exportierte, hat exportiert
Aussprache
Worttrennungex-por-tie-ren
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

Waren ausführen
Gegenwort zu importieren
Beispiele:
Autos, Büromaschinen exportieren
exportierte Waren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

exportieren · Export · Exporteur
exportieren Vb. ‘(Waren) ausführen’, in der dt. Kaufmannssprache seit dem Ende des 18. Jhs. als Entlehnung von gleichbed. engl. to export geläufig. Ursprung ist lat. exportāre ‘heraus-, forttragen, ausführen’, zu lat. portāre ‘tragen, bringen, befördern’ und ↗ex- (s. d. sowie ↗importieren). Export m. ‘Ausfuhr (von Waren)’, entlehnt (Ende 18. Jh.) aus dem gleichbed. substantivierten Infinitiv engl. export. Exporteur m. ‘Kaufmann, Firma im Exporthandel’, im 19. Jh., zeitüblichen Mustern (s. z. B. ↗Importeur) folgend, mit frz. Endung hinzugebildet.

Thesaurus

Synonymgruppe
ausführen · exportieren
Oberbegriffe
Antonyme
  • exportieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agrarprodukt Ausland Baumwolle Chemikalie Dritte Welt Drittland Entwicklungsländer Erdgas Erdöl Erzeugnis Getreide Gut Hektoliter Länder Nahrungsmittel Produkt Rohstoff Rohöl Rüstungsgut Textilie Tonne Ware Weizen Wert Werte dorthin importieren zollfrei Öl Übersee

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exportieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die deutsche Wirtschaft hat im vergangenen Jahr soviel exportiert wie nie zuvor.
Der Tagesspiegel, 24.03.1999
Das Land exportierte 1994 Gold im Wert von 500 Millionen Dollar.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1995
Die französische Zone exportierte in den ersten 9 Monaten 1948 Waren im Werte von 85 Mill.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19821
Von diesem Zeitpunkt an war es vorteilhafter, die Arbeiter selbst zu exportieren.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17801
Welche Waren zu welchem Zeitpunkt und zu welchen Preisen dann tatsächlich exportiert werden, muß auf dem Wege der bilateralen Plankoordinierung vereinbart werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8930
Zitationshilfe
„exportieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exportieren>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exporthändler
Exporthandel
Exportgut
Exportgeschäft
Exportgenehmigung
Exportindustrie
exportintensiv
Exportkaufmann
Exportkonjunktur
Exportkontingent