Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

extensibel

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ɛkstɛnˈziːbl̩]
Worttrennung ex-ten-si-bel

Verwendungsbeispiele für ›extensibel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neueste Entwicklung für die Darstellung von Web‑Dokumenten ist die Extensible Markup Language (XML). [C't, 1998, Nr. 8]
Mit XML (Extensible Markup Language) wird es beispielsweise bald stark erweiterte Hyperlink‑Funktionen geben. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.2000]
Die Grundlage dafür bilde der neue Sprachstandard XML (Extensible Markup Language) zur einheitlichen Beschreibung von Daten. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.2001]
Somit ist Suns Ankündigung, daß Java eine Standarderweiterung für die Extensible Markup Language erhalten soll, beinahe überfällig. [C't, 1999, Nr. 8]
Die "Extensible Markup Language" ist eine Erweiterung des Internet‑Standards HTML und ermöglicht die Strukturierung von Web‑Dokumenten nach inhaltlichen Kriterien. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.2000]
Zitationshilfe
„extensibel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/extensibel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
extendieren
extemporieren
exstirpieren
exspoliieren
exspirieren
extensional
extensiv
extensivieren
exterminatorisch
exterminieren