Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

extensivieren

Grammatik Verb · extensiviert, extensivierte, hat extensiviert
Worttrennung ex-ten-si-vie-ren
Wortzerlegung extensiv -ieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
bildungssprachlich ausdehnen, in die Breite gehen oder wirken lassen
b)
Landwirtschaft auf extensive Bewirtschaftung umstellen

Verwendungsbeispiele für ›extensivieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stadt will die betroffenen Bauern jedoch dazu bewegen, die Agrarnutzung zu extensivieren. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1994]
Die Grünen möchten die Landwirtschaft schon lange auf biologische Methoden umstellen und sie so extensivieren. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
Die Agrarproduktion zu extensivieren oder eine schon bestehende extensive Produktionsweisedauerhaft abzusichern, wird in der Agrarpolitik noch immer stiefmütterlich behandelt. [Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03]
Zitationshilfe
„extensivieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/extensivieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
extensiv
extensional
extensibel
extendieren
extemporieren
exterminatorisch
exterminieren
extern
externalisieren
exterozeptiv