Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

extra

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungex-tra · ext-ra
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›extra‹ als Erstglied: ↗Extrakost · ↗Extrakosten  ·  mit ›extra‹ als Grundform: ↗Extra · ↗extra-1 · ↗extra-2
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

I.
1.
gesondert, für sich
2.
a)
über das Übliche hinaus, zusätzlich, außerdem
b)
landschaftlich besonders gut
3.
eigens
II.
bayrisch, österreichisch anspruchsvoll, wählerisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

extra · Extra
extra Adv. ‘besonders, zusätzlich, eigens’, seltener Adj. ‘über das Übliche hinausgehend, von besonderer Güte, gesondert’. Der Gebrauch im Dt. erwächst aus der präpositionalen Verwendung von lat. extrā Adv. ‘außerhalb’, Präp. ‘außerhalb von, außer’ (dieses ursprünglich Lokativ Sing. Fem. vom Adjektiv lat. exterus, s. ↗extern; vielleicht entstanden aus exterā parte ‘im äußeren Teil’) in der Fügung lat. extrā ōrdinem ‘außerhalb der Ordnung’, die in dt. Kanzleitexten des 16. Jhs. vorkommt und hier vereinzelt bereits zu extra verkürzt ist. Weiterhin erscheint Ende des 16. Jhs. (im Anschluß an das aus der genannten Fügung hervorgegangene lat. extrāōrdinārius) ein Adjektiv nhd. extraordinari ‘außerordentlich, außergewöhnlich’ (um 1700 auch extraordinair unter Einfluß von gleichbed. frz. extraordinaire), dessen erster Teil als Adverb aufgefaßt wird (im 17. Jh. häufig Getrenntschreibung extra ordinari); das ermöglicht Konstruktionen wie extra geben, begehren, brauchen (Anfang 18. Jh.). Daneben finden sich seit Ende des 17. Jhs. Hybridbildungen mit extra-, z. B. extrafleißig, Extrakurier, Extrapost. Adjektivische Verwendung von extra (in der Regel flexionslos, nur als Substantivierung etw., nichts Extraes sowie in moderner Alltagsrede flektiert) setzt Ende des 18. Jhs. ein. Extra n. ‘Besonderes, Zusätzliches’, zunächst vorwiegend ‘besondere Ausgaben’ (Mitte 16. Jh.), heute (nach engl. Vorbild) meist im Plur. Extras ‘nicht zur serienmäßigen Ausstattung gehörende Zubehörteile’.

Thesaurus

Synonymgruppe
darüber hinaus · extra · ↗jenseits · weiterführend · ↗zusätzlich · ↗über
Synonymgruppe
absichtlich · ↗bewusst · ↗gezielt · in voller Absicht · mit Absicht · mit voller Absicht · ↗mutwillig · ↗willentlich · ↗wissentlich  ●  mit Vorsatz  juristisch · ↗vorsätzlich  juristisch · extra  ugs. · ↗geflissentlich  geh.
Assoziationen
  • Absicht · ↗Vorsatz · ↗Ziel · ↗Zweck
  • gegen alle Vernunft · in vollem Bewusstsein (eines Risikos o.ä.) · wider besseres Wissen  ●  offenen Auges  fig. · sehenden Auges  Hauptform · ↗wissentlich  fachspr., juristisch
  • arglistig · ↗boshaft · ↗bösartig · ↗böswillig · ↗infam · mit finsteren Absichten · ↗niederträchtig · ↗übelgesinnt · übelwollend  ●  ↗maliziös  bildungssprachlich · ↗dolos  fachspr., juristisch · üblen Sinnes  geh.
  • (so) gedacht · (so) gemeint · ↗(so) gewollt · ↗Absicht (sein)  ●  beabsichtigt  Hauptform · intendiert  geh. · soll so sein  ugs.
  • (jemand) hat sich etwas dabei überlegt · (schon) seinen Grund haben · aus gutem Grund · nicht ohne Grund · nicht von ungefähr (kommen) · nicht zufällig · ↗wohlweislich  ●  (dabei) hat sich jemand etwas gedacht  ugs. · (der) tiefere Sinn  ugs.
  • betont (+ Adjektiv) · erst recht · extra
  • aus Unerfahrenheit · mangels besseren Wissens
  • beliebig · frei wählbar · nach dem Zufallsprinzip · ↗stichprobenartig · ↗wahlfrei · ↗wahllos · ↗willkürlich · zufallsbasiert · zufallsgesteuert · ↗zufällig  ●  ↗akzidentell  fachspr. · ↗akzidentiell  fachspr. · ↗arbiträr  geh., bildungssprachlich
  • aus Spaß an der Freud(e) · im Scherz · nicht ernst gemeint · nur so · ohne (dabei) nachzudenken · ohne Sinn und Verstand · ohne sich etwas dabei zu denken · scherzeshalber · ↗scherzweise · sollte ein Scherz sein · ↗spaßeshalber  ●  aus Übermut  Hauptform · just for fun  engl. · (in seinem) jugendlichen Leichtsinn  ugs., variabel, Spruch, scherzhaft · (nur so) zum Spaß  ugs. · aus Daffke  ugs., berlinerisch · aus Flachs  ugs. · aus Jux  ugs. · aus Jux und Tollerei  ugs. · aus Scheiß  ugs. · aus Spaß  ugs. · einfach so  ugs. · ↗hetzhalber  ugs., österr. · mal eben so  ugs. · nur mal eben so  ugs.
Synonymgruppe
abseits · ↗alleinig · ↗einzeln · ↗einzig · extra · isoliert  ●  monadisch  griechisch
Assoziationen
Synonymgruppe
dediziert · ↗eigens · ↗gesondert · gewidmet · ↗speziell  ●  extra  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
extra · ↗gesondert · ↗getrennt · ↗separat
Assoziationen
  • abgekoppelt · losgelöst · ↗unabhängig
  • (schon) (allein) für sich genommen · für sich allein · in sich
Synonymgruppe
betont (+ Adjektiv) · erst recht · extra
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

angefertigt angemietet angereist anreisen anschaffen aufgebaut aufgestellt ausgewiesen berappen bezahlen dry düsen einberufen einfliegen eingeflogen eingerichtet errichtet gebaut gechartert gekennzeichnet geschaltet hergerichtet installiert kosen kosten reisten schick schulfrei unterbrechen vergütet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›extra‹.

Zitationshilfe
„extra“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/extra>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
extorquieren
Extinktionskoeffizient
Extinktion
Exterritorialität
exterritorialisieren
extra-
Extraabteil
Extraanzug
Extraarbeit
Extraausgabe