Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

extrem

Grammatik Adjektiv · Komparativ: extremer · Superlativ: am extremsten
Aussprache  [ɛksˈtʀeːm]
Worttrennung ex-trem · ext-rem
Wortbildung  mit ›extrem‹ als Erstglied: Extremfall · Extremform · Extremismus · Extremist · Extremklettern · Extremkurs · Extremposition · Extrempunkt · Extremsituation · Extremsport · Extremsportart · Extremsportler · Extremthermometer · Extremwert · extremisieren
 ·  mit ›extrem‹ als Letztglied: linksextrem · rechtsextrem  ·  mit ›extrem‹ als Grundform: Extrem
Herkunft aus extrēmuslat ‘der äußerste’ < exterlat, exteruslat ‘außerhalb befindlich’ (extern)
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

innerhalb des messbaren, beobachtbaren, erfahrbaren o. ä. Bereiches an der äußersten Grenze liegend, einen der äußersten Gegensätze verkörpernd, am weitesten oder weit vom Normalen entfernt; äußerst, außerordentlich, sehr (stark, groß o. ä.)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: extreme Bedingungen, Situationen, Unterschiede, Wetterereignisse; ein extremer Fall; extreme Armut, Hitze, Kälte, Trockenheit, Dürre; eine extreme Belastung, Haushaltsnotlage; ein extremes Beispiel
als Adverbialbestimmung: extrem hoch, niedrig, lang, kurz, stark, wichtig, hart, schwierig, schlecht, gefährlich
Beispiele:
Die Phase der extremen Kälte mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich Mitte des Monats brachte viel Eis und Schnee in den Kreis – vor allem auf die Höhen des Westerwaldes. [Rhein-Zeitung, 08.03.2021]
Das vergangene Jahr hat uns als Familie extrem belastet. Wir mussten den Kindern die Freunde ersetzen und sie permanent beschäftigen, unser »Eltern‑Feierabend« wurde immer später oder fiel ganz aus. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2021]
Der katholische Wohlfahrtsverband Caritas hat in Oberbayern eine Spezialberatung für muskel‑ und sportsüchtige Männer eingerichtet. Anlass ist der Sport‑ und Fitnesstrend, der laut Caritas in extremen Fällen krankhafte Formen annehmen kann und unter Medizinern als Adonis‑Komplex bekannt ist. [Die Welt, 19.11.2018]
Es wäre extrem schade, wenn Steven Soderbergh seine Ankündigung wahr machen und nach ein, zwei weiteren Filmen mit dem Drehen aufhören und nur noch abstrakt‑minimalistische Bilder in seinem Atelier‑Loft in New York malen würde. [Die Welt, 20.10.2011]
Die an den Schloten lebenden Organismen sind […] extremen Bedingungen ausgesetzt, wie Temperaturen von mehreren hundert Grad, fehlendem Licht und hohen Mineralkonzentrationen. [Der Spiegel, 12.04.2010 (online)]
In Opern lösen sich in schneller Folge Liebesschwüre und Mordpläne, extreme Freuden und extreme Leiden ab, ohne dass der Librettist (und mit ihm der Zuschauer) lange nach Kausalität, Wahrscheinlichkeit und Psychologie fragt. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2007]
Es gibt natürlich schon Phasen, wo man extrem, fast zerstörerisch lebt, ja und fast an die Grenzen geht, wie es der Körper, das menschliche Leben oder der Geist zulassen – Phantasie, Liebe, Angst. [Der Spiegel, 29.03.1993]
a)
seltener räumlich   an der äußersten Grenze gelegen, am entferntesten, (sehr weit) abgelegen
Beispiele:
Anina suchte die extremsten Punkte der Schweiz auf – zuerst den westlichsten. Er liegt in Chancy, einer Gemeinde im Kanton Genf, wo sie von der anmutigen Landschaft überrascht wurde. [Basler Zeitung, 14.08.2007]
Einerseits können Planeten durch enge Begegnungen auf extreme Umlaufbahnen geschleudert werden oder das System ganz verlassen – andere wandern möglicherweise über hunderttausende oder gar Millionen Jahre durch die bewohnbare Zone so eines Systems. [Rote Riesen: Planeten mit zwei Sonnen leben länger, 12.10.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Im sportlichen Fahrrad‑Dress sitzen sechs Beamten täglich fest im Sattel und sind beim Hessentag ziemlich mobil. Im Schichtdienst geht es auf zwei Rädern – tatsächlich auf zwei Drahteseln – von den extremsten Punkten Waldstadion bis zur Sportanlage Steinberg hin und her. [Frankfurter Rundschau, 21.05.2001]
b)
von Menschen, politischen o. ä. Positionen, Meinungen usw.   von der politischen Mitte am weitesten entfernt, radikal, kompromisslos, gefährlich unausgewogen
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die extreme Rechte, Linke; extreme Positionen, Parteien
in Koordination: extrem und radikal, einseitig, extremistisch, populistisch, gemäßigt
Beispiele:
Die NPD (= Nationaldemokratische Partei Deutschlands) selbst scheint in Hessen kaum mehr zu eigenen, größeren Aktionen in der Lage zu sein, ist aber dennoch die wichtigste Partei der extremen Rechten im Bundesland. [Frankfurter Rundschau, 25.03.2015]
Nicht ganz neu ist die Erkenntnis, dass Frauen sich von extremen Parteien und Positionen deutlich weniger angezogen fühlen als Männer. [Berliner Morgenpost, 08.06.2021]
Oregon galt seinen Einwohnern im 19. Jahrhundert als weißes Utopia. So groß war der Hass auf Schwarze, dass diese nicht einmal als Sklaven erwünscht waren – das einzig Positive an dem extremen Rassismus, der hier herrschte. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2020]
Die Vorkommnisse und Beschlüsse der letzten Zeit zeigen: Die Sozialdemokratische Partei der Schweiz ist ideologisiert. Sie ist zu einer der extremsten sozialdemokratischen Parteien Europas geworden. Dazu passt, dass moderate Kräfte innerhalb der Partei massivem Druck ausgesetzt sind und von den Wortführern – auch dies passt zu radikalisierten Parteien – geradezu niedergemacht werden. [Neue Zürcher Zeitung, 07.12.2016]
Es macht mich sehr traurig, darüber nachzudenken, weshalb diese jungen Männer es vorzogen, sich selbst und andere umzubringen, statt ein glückliches Leben mit ihren Familien zu führen. Sie werden angetrieben von extremen Fanatikern und glauben, dass sie im Namen Gottes töten. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 23.11.2015]
Diese Partei der ungarischen Minderheit verstoße in ihrer Forderung nach begrenzter Autonomie für die Ungarn gegen die rumänische Verfassung, sagte der Minister, der der extrem nationalistischen »Partei der Nationalen Einheit Rumäniens« (PUNR) angehört, die alle Autonomiebestrebungen der Minderheiten entschieden ablehnt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]

letzte Änderung:

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

extrem · Extremitäten · Extremist · Extremismus · extremistisch
extrem Adj. ‘äußerst, maßlos, radikal’, im 17. Jh. entlehnt aus lat. extrēmus ‘der äußerste’, Superlativ zu exter, exterus ‘außerhalb befindlich’ (s. extern). Extremitäten Plur. ‘Gliedmaßen’ (16. Jh.), lat. extrēmitātēs (corporis) Plur. ‘die äußersten Teile (des Körpers)’. Im Sing. Extremität ‘äußerste Verlegenheit, Not’ (19. Jh.). Extremist m. ‘Vertreter einer extremen Richtung, Anhänger eines politischen Radikalismus’ (17. Jh.), Extremismus m. extremistisch Adj. (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
absolut · ausgesprochen · extrem · hoch... · hyper... · höchst · mega... · radikal · sehr · total · unglaublich · äußerst · über die Maßen · überaus  ●  brutal  ugs., süddt. · derbe  ugs. · echt  ugs. · ganz  ugs. · ganz ganz  ugs. · super...  ugs. · voll  ugs., jugendsprachlich · was das Zeug hält  ugs. · wirklich  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • mit äußerster Heftigkeit · wie ein Irrer · wie ein Verrückter · wie verrückt · wie wild · äußerst heftig
Oberbegriffe
  • beschreibend (positiv)
Assoziationen
Synonymgruppe
Oberbegriffe
  • beschreibend (positiv)
Synonymgruppe
außergewöhnlich · außerordentlich · besonders · bitter(-) (nur in speziellen Kontexten) · brennend · extrem · fürchterlich · ganz · hoffnungslos · mächtig · rettungslos · schrecklich · sehr (Gradadverb vor Adjektiven) · sündhaft · tief · ungeheuer · verflixt · verteufelt · zutiefst  ●  beängstigend  auch figurativ · furchtbar  ugs. · verdammt  ugs. · voll  ugs., jugendsprachlich · wie hulle  ugs., norddeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›extrem‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›extrem‹.

Zitationshilfe
„extrem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/extrem>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
extrazellulär
extravertiert
extravasal
extravagieren
extravagant
extremisieren
extremistisch
extrinsisch
extrors
extrovertiert