führerlos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfüh-rer-los (computergeneriert)
WortzerlegungFührer-los
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
ohne Leiter2
Beispiel:
die Menschen dürfen in ihrem Kampf für Frieden und Demokratie nicht führerlos sein
2.
ohne Fahrer
Beispiel:
das führerlose Fahrzeug stürzte den Abhang hinab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsvolk Auto Bus Fahrt Fahrzeug Flugzeug Geisterzug Güterzug Lastwagen Lokomotive Maschine Schiff Traktor U-Bahn Wagen Widerstand Zug dastehen geworden rasen rasten rollen treiben vollautomatisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›führerlos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist die Schönheit tatsächlich ein helles Licht in führerloser Nacht?
Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02
Die Wagen der beiden getöteten Frauen rollten noch mehrere hundert Meter führerlos weiter.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2000
Wir aber, Genossen, sind noch da und der Apparat ist nicht führerlos geworden.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 262
Um so wilder wurde das Morden und Plündern der führerlosen Soldateska.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7172
Ein Dutzend zermürbter Gestalten, führerlos, waffenlos, ist das die Truppe?
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 604
Zitationshilfe
„führerlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/führerlos>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Führerkult
Führerkabine
Führerin
Führerhaus
Führerhauptquartier
Führernatur
Führerpersönlichkeit
Führerprinzip
Führerrede
Führerrolle