fünfmalig

GrammatikAdjektiv · attributiv
Aussprache
Worttrennungfünf-ma-lig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die fünfmalige Wiederholung der Veranstaltung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Champion Cross-Weltmeister DEL-Champion Diskus-Weltmeister Dressur-Olympiasiegerin Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Europameister Europameisterin Europapokalsieger Formel-1-Weltmeister Meister Motorrad-Weltmeister NBA-Champion Olympia-Teilnehmerin Olympiasieger Olympiasiegerin Saisonsieger Schwimm-Olympiasieger Stanley-Cup-Sieger Super-Bowl-Champion Titelträger Tour-Gewinner Tour-Sieger Toursieger Weltfußballerin Weltmeister Weltmeisterin Wimbledon-Siegerin Wimbledonsieger Wimbledonsiegerin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fünfmalig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem profitierte der fünfmalige deutsche Meister von Fehlern der Gäste.
Die Zeit, 07.10.2012 (online)
So landete der fünfmalige deutsche Meister sogar noch auf Platz zwölf.
Die Welt, 26.05.2003
Der fünfmalige Wechsel der Stücke an einem Spieltag geht auf diese Zeit zurück.
Rumpf, Fritz: Zur Geschichte des Theaters in Japan. In: Glaser, Curt (Hg.), Japanisches Theater, Berlin-Lankwitz: Würfel-Verl. 1930, S. 90
Der fünfmalige Sieger Sterling wurde beim letzten Test gefordert und hat sein Können bestätigt.
Bild, 04.08.2000
Westlich Bitsch wurden ihre Angriffe trotz fünfmaligem Ansatz zerschlagen und dabei von unseren Truppen 167 Gefangene eingebracht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Zitationshilfe
„fünfmalig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fünfmalig>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fünfmal
Fünfmächtekonferenz
Fünfling
Fünfliber
fünfköpfig
Fünfmarkschein
Fünfmarkstück
Fünfmeterraum
Fünfminutenbrenner
fünfminütig