fünfschiffig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfünf-schif-fig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von Kirchen   aus Mittelschiff und zwei verdoppelten Seitenschiffen bestehend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Basilika Chor Emporenbasilika Hallenkirche Kathedrale Langhaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fünfschiffig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedoch kein Stein erinnert mehr an die einzigartige fünfschiffige Kirche des Hospitals zum Heiligen Geist am Hopfenmarkt, die 1818 abgerissen worden ist.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 53
Erzbischof Wolf Dietrich (1587 bis 1612) ließ den fünfschiffigen spätromanischen Dom abbrechen.
Wenisch, E.: Salzburg. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27568
Die Marienkirche ist eine der größten fünfschiffigen Backstein-Hallenkirchen in Norddeutschland.
Der Tagesspiegel, 24.06.2002
So hat er die hohe fünfschiffige Pfeilerhalle im Erdgeschoß, die den gesamten Raum zwischen den beiden flankierenden Treppenhäusern einnimmt, der Länge nach geteilt.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1997
Sie hatte die Form einer im Langhaus dreischiffigen, im Chorraum fünfschiffigen Basilika.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 4, Bd. 18
Zitationshilfe
„fünfschiffig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fünfschiffig>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fünfsatzkampf
fünfsaitig
Fünfraumwohnung
Fünfprozentklausel
fünfprozentig
Fünfsekundenregel
fünfsilbig
fünfspaltig
fünfspurig
fünfstellig