fünfstöckig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfünf-stö-ckig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

mit fünf Stockwerken
Beispiel:
ein fünfstöckiges Hotel errichten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Volk kam das fünfstöckige Haus mit niedrigen Preisen an.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1996
In den sieben langen, fünfstöckigen Häusern wohnen je 600 Studenten.
Die Zeit, 03.11.1967, Nr. 44
Der Brand war in der Nacht zu Montag im Keller des fünfstöckigen Gebäudes in ausgebrochen.
Die Welt, 19.06.2001
Ursprünglich war sie eine fünfstöckige Pagode und nur 53 m hoch.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
In dem fünfstöckigen Gebäude, das durch die Detonation zusammenstürzte, lebten in der Mehrzahl Zivilisten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Zitationshilfe
„fünfstöckig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fünfstöckig>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fünfsternehotel
fünfstellig
fünfspurig
fünfspaltig
fünfsilbig
fünfstündig
Fünftagefieber
Fünftagewoche
fünftägig
fünftausend