für die Katz

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Bestandteile Katze
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich eine (trotz erheblichem Aufwand) vergebliche Mühe, sinnlos, zu nichts führend
Synonym zu für die Tonne
Kollokationen:
als Prädikativ: für die Katz sein
Beispiele:
Auf der Ortsdurchfahrt wird immer wieder mit überhöhter Geschwindigkeit gebrettert. […] Alle bisherigen Maßnahmen waren wohl für die Katz, nichts scheint Fahrer zu motivieren, die Geschwindigkeit zu reduzieren, ärgerte sich [der Ortsbürgermeister] […]. [Allgemeine Zeitung, 09.10.2019]
Wenn zu wenig Pflegekräfte da sind, die einen Operierten nach dem Eingriff genau beobachten und betreuen, dann sind – salopp gesagt – die neuesten OP‑Methoden für die Katz. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2018]
Die Infrastrukturministerin meinte, alle digitalen Errungenschaften seien für die Katz, falls das Mobilfunknetz nicht schneller werde. Es brauche flächendeckende 5G‑Netze, sagte sie. [Neue Zürcher Zeitung, 25.08.2017]
»Ich kann meine Rolle noch so schön spielen; wenn den Film nachher keiner sieht, war die Arbeit für die Katz«, sagt T[…]. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2017]
Waren die drei Jahre andauernden Verhandlungen über das umfangreichste Freihandelsabkommen der Geschichte also für die Katz? [Die Welt, 24.09.2016]
Im Fall Ost‑ und Westdeutschlands wären all die Montagsdemos letztendlich für die Katz gewesen, wenn nicht die Sowjetunion einer Wiedervereinigung zugestimmt hätte. [Der Standard, 17.10.2014]
Die Investition in Reklame ist […] über weite Strecken für die Katz – zumindest dann, wenn die Botschaft in Englisch daherkommt. Sie wird – wie man inzwischen weiß – von den Adressaten schlichtweg nicht verstanden. [Leipziger Volkszeitung, 26.09.2003]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(von vornherein) zum Scheitern verurteilt · ↗Makulatur · hoffnungsloses Unterfangen · ↗illusorisch · keine Option · keinen Sinn haben · keinen Sinn machen · keinen Sinn und Zweck haben · keinen Zweck haben · nicht realisierbar · nichts zu machen sein · ohne Aussicht auf Erfolg · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗unsinnig · ↗vergeblich · zu nichts führen · ↗zwecklos  ●  (ein) tot geborenes Kind  fig. · (ein) totgeborenes Kind  fig. · ↗aussichtslos  Hauptform · (das) kannst du vergessen  ugs. · ↗(gut) für die Tonne  ugs. · bringt nichts  ugs. · führt zu nichts  ugs. · für den Arsch  vulg. · für die Katz  ugs. · hat keinen Wert  ugs., ruhrdt. · ↗umsonst  ugs. · ↗witzlos  ugs. · zu nichts gut sein  ugs.
Assoziationen
  • (ein) Ding der Unmöglichkeit · nicht machbar · nicht realisierbar · nicht umzusetzen · nicht zu realisieren · nicht zu schaffen · ↗undurchführbar · ↗unmöglich  ●  nicht darstellbar  Jargon · nicht darzustellen  Jargon · (da ist) nichts zu machen  ugs. · keine Chance!  ugs. · nicht zu machen (sein)  ugs., Hauptform
  • (sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · ↗fruchtlos · nichts wert · ↗nutzlos · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗umsonst · unnotwendig · ↗unnötig · ↗unnütz · ↗wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · ↗zwecklos · ↗überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · ↗akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · ↗entbehrlich  geh. · ↗müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · ↗verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
  • ausgeschlossen · außerhalb des (...) Möglichen · nicht im Bereich des Möglichen · nicht möglich · nicht vorstellbar · ↗undenkbar  ●  nach den Gesetzen der Logik unmöglich  variabel · ↗unmöglich  Hauptform · (das) kann gar nicht  ugs. · rein logisch unmöglich  ugs., variabel
  • da kannst du dich auf den Kopf stellen  ugs. · da kannst du nichts machen  ugs. · da kannste nix machen  ugs., regional · da machst du nichts dran  ugs. · da machste nix  ugs. · und wenn du dich auf den Kopf stellst  ugs.
  • ergebnislos · ↗fruchtlos · ohne Erfolg · ohne Ergebnis · ↗unergiebig · ↗unproduktiv · unverrichteter Dinge  ●  kommt nichts (da)bei heraus  ugs.
  • erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens · verlorene Zeit (sein)  ●  ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · (sich) die Mühe sparen können  ugs. · (sich) nicht lohnen  ugs. · ↗außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  fachspr., Jargon · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für den Arsch  derb · für die Katz  ugs. · ↗für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · nicht lohnen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
  • (einen) aussichtslosen Kampf kämpfen · auf verlorenem Posten kämpfen · keine Chance haben · nicht zu gewinnen sein (Kampf)  ●  gegen Windmühlen kämpfen  fig. · (ein) totes Pferd reiten  ugs., fig.
  • nicht realisierbar · nicht zu realisieren · voll abzuschreiben  ●  ↗faul (Kredit)  ugs., Jargon · ↗notleidend  fachspr., Jargon · ↗uneinbringlich (Forderung)  fachspr.
  • auf verlorenem Posten (stehen) · ↗aussichtslos · ↗ausweglos · ↗chancenlos · ↗hoffnungslos · verbaut · ↗verfahren  ●  festgefahren  fig. · in einer Sackgasse  fig.
  • (sich) umsonst anstrengen · (sich) vergeblich abmühen · keine Chance haben (gegen)  ●  nicht punkten können  fig. · (mit etwas ist) kein Blumentopf zu holen  ugs., fig. · (sich) die Zähne ausbeißen  ugs., fig. · auf Granit beißen  ugs., fig. · auf keinen grünen Zweig kommen  ugs., fig. · kein Bein auf die Erde kriegen  ugs., fig. · keine Schnitte kriegen  ugs., fig. · keinen Blumentopf gewinnen können (mit)  ugs., fig. · keinen Fuß auf die Erde kriegen  ugs., fig. · keinen Stich bekommen  ugs., fig., variabel
  • Vergeudung von Lebenszeit · Zeitfresser · Zeiträuber · ↗Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗(reine) Zeitverschwendung  Hauptform · ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
  • brotlose Kunst · nicht nutzbar · nicht zu nutzen · ↗nutzlos · ohne Nutzen · ohne Nutzwert · ↗unbrauchbar · ↗unnütz · ↗untauglich · ↗unwirksam · zu nichts nutze  ●  Schmuck am Nachthemd  scherzhaft, fig. · ohne sittlichen Nährwert  ugs., scherzhaft
  • (sich) eher nachteilig auswirken · nicht im Verhältnis stehen · nicht vernünftig (sein) · ↗unvernünftig (sein) · ↗unüberlegt (sein) · wenig bis nichts bringen · ↗zu (...) sein · zu aufwändig (sein) · zu wenig bringen  ●  kaum Vorteile bieten  variabel · nicht sinnvoll (sein)  Hauptform
  • (auch) keine Lösung sein · (auch) nicht weiterführen · (auch) nicht weiterhelfen · (auch) nicht weiterkommen mit · (jemandem) (auch) nicht helfen  ●  (mit einer Sache) ist niemandem gedient  floskelhaft · (jemandem) (auch) nichts nutzen  ugs., variabel
  • (das) kannst du vergessen (mit)  ●  (jemand) braucht erst gar nicht anzukommen (mit)  ugs.
  • nicht vorstellbar · ↗unausdenkbar · ↗undenkbar · ↗unvorstellbar
  • am Ende (sein) · ↗aufgeschmissen · ausgespielt haben · ↗erledigt · ↗geliefert · ↗verloren  ●  am Arsch  derb · gefickt  vulg. · im Arsch  derb · ↗verratzt  ugs.
  • Sisyphusarbeit · immer (so) weitergehen · immer wieder von vorn(e) anfangen (können / müssen) · nie aufhören · nie zu Ende (sein)  ●  ↗(in) Endlosschleife  fig. · (sich) im Kreis drehen  fig. · ↗Drehtüreffekt  fig.
  • es gar nicht erst zu versuchen brauchen · gar nicht erst anzutreten brauchen · keine Chance haben  ●  auf verlorenem Posten stehen  fig. · (schon) verloren haben  ugs. · die Arschkarte haben  ugs., salopp · einpacken können  ugs., fig.
  • ohne Perspektive · ohne Zukunft
  • (da kannst du) ein Ei drüber hauen  ugs., salopp, variabel · (da kannst du) ein Ei drüber schlagen  ugs. · vergiss es einfach  ugs.
Synonymgruppe
erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens · verlorene Zeit (sein)  ●  ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · (sich) die Mühe sparen können  ugs. · (sich) nicht lohnen  ugs. · ↗außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  fachspr., Jargon · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für den Arsch  derb · für die Katz  ugs. · ↗für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · nicht lohnen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
Assoziationen
  • (von vornherein) zum Scheitern verurteilt · ↗Makulatur · hoffnungsloses Unterfangen · ↗illusorisch · keine Option · keinen Sinn haben · keinen Sinn machen · keinen Sinn und Zweck haben · keinen Zweck haben · nicht realisierbar · nichts zu machen sein · ohne Aussicht auf Erfolg · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗unsinnig · ↗vergeblich · zu nichts führen · ↗zwecklos  ●  (ein) tot geborenes Kind  fig. · (ein) totgeborenes Kind  fig. · ↗aussichtslos  Hauptform · (das) kannst du vergessen  ugs. · ↗(gut) für die Tonne  ugs. · bringt nichts  ugs. · führt zu nichts  ugs. · für den Arsch  vulg. · für die Katz  ugs. · hat keinen Wert  ugs., ruhrdt. · ↗umsonst  ugs. · ↗witzlos  ugs. · zu nichts gut sein  ugs.
  • (ein) Ding der Unmöglichkeit · nicht machbar · nicht realisierbar · nicht umzusetzen · nicht zu realisieren · nicht zu schaffen · ↗undurchführbar · ↗unmöglich  ●  nicht darstellbar  Jargon · nicht darzustellen  Jargon · (da ist) nichts zu machen  ugs. · keine Chance!  ugs. · nicht zu machen (sein)  ugs., Hauptform
  • (einen) Misserfolg verzeichnen · (mit etwas) nicht durchkommen · Misserfolg erleiden · Misserfolg haben · ↗scheitern · schlecht abschneiden · ↗versagen  ●  Schiffbruch erleiden  fig. · (etwas) an die Wand fahren  ugs., fig. · (sich) eine blutige Nase holen  ugs., fig. · auf den Bauch fallen (mit)  ugs., fig. · auf die Fresse fallen  derb, fig. · auf die Nase fallen  ugs., fig. · auf die Schnauze fallen  derb, fig. · auf die Schnauze fliegen  derb, fig. · baden gehen (mit)  ugs., fig. · eine Bauchlandung hinlegen (mit etwas)  ugs., fig. · ↗floppen  ugs.
  • (sich) verlaufen · ↗(sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · ↗verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · ↗(sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · ↗im Sand verlaufen  ugs. · ↗im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · ↗verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · ↗versanden  ugs.
  • Fehlgeburt · ↗Totgeburt · stille Geburt  ●  Stillgeburt  Neologismus · tot geborenes Kind  auch figurativ
  • da kannst du dich auf den Kopf stellen  ugs. · da kannst du nichts machen  ugs. · da kannste nix machen  ugs., regional · da machst du nichts dran  ugs. · da machste nix  ugs. · und wenn du dich auf den Kopf stellst  ugs.
  • (sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · ↗fruchtlos · nichts wert · ↗nutzlos · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗umsonst · unnotwendig · ↗unnötig · ↗unnütz · ↗wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · ↗zwecklos · ↗überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · ↗akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · ↗entbehrlich  geh. · ↗müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · ↗verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
  • ergebnislos · ↗fruchtlos · ohne Erfolg · ohne Ergebnis · ↗unergiebig · ↗unproduktiv · unverrichteter Dinge  ●  kommt nichts (da)bei heraus  ugs.
  • nicht realisierbar · nicht zu realisieren · voll abzuschreiben  ●  ↗faul (Kredit)  ugs., Jargon · ↗notleidend  fachspr., Jargon · ↗uneinbringlich (Forderung)  fachspr.
  • (darauf) verzichten, etwas zu tun · (es) dabei belassen · ↗(sich etwas) ersparen · (sich) beherrschen (etwas zu tun) · Abstand nehmen (von etwas) · ↗absehen (von) · ↗aufhören · ↗bleibenlassen · nicht machen · nicht tun  ●  ↗unterlassen  Hauptform · (es) gut sein lassen  ugs. · ↗(etwas) drangeben  ugs. · ↗(sich etwas) abschminken  ugs., fig. · ↗(sich etwas) schenken  ugs. · ↗(sich etwas) sparen  ugs. · ↗(sich etwas) verkneifen  ugs. · (sich etwas) von der Backe putzen  ugs., fig. · (sich) die Mühe sparen (können)  ugs. · (sich) verabschieden (von etwas)  ugs. · (von etwas) die Finger lassen  ugs. · ↗bleiben lassen  ugs. · gar nicht erst versuchen  ugs. · ↗lassen  ugs. · ↗sausen lassen  ugs. · sein lassen  ugs.
  • Vergeudung von Lebenszeit · Zeitfresser · Zeiträuber · ↗Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗(reine) Zeitverschwendung  Hauptform · ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
  • nichts (/ wenig / nicht viel) ausrichten können · nichts (/ wenig / nicht viel) bewirken · nichts (/ wenig / nicht viel) erreichen · nichts (/ wenig / nicht viel) zu bestellen haben · zu keinem Ergebnis kommen
  • (es) wird nichts aus · (jemandem/einer Sache) ist kein Erfolg beschieden · keinen Erfolg haben (mit) · nicht zum Erfolg führen · nichts bringen  ●  nicht klappen  ugs. · nicht zu Streich kommen (mit)  geh., veraltend
  • (jemanden) zermürben · (sich) abarbeiten (an) · ↗(sich) abkämpfen · ↗(sich) abmühen · ↗(sich) abquälen · ↗(sich) aufreiben · (sich) müde kämpfen · ↗(sich) verausgaben · (sich) verkämpfen · (sich) zerreiben (an)  ●  (man) macht und tut  ugs., veraltend, floskelhaft · (man) tut und macht  ugs., veraltend, floskelhaft · ↗(sich) abstrampeln  ugs. · (sich) zersprageln  ugs., österr.
  • erfolglos · ↗fruchtlos · ↗ineffektiv · ↗nutzlos · ↗unwirksam · ↗vergeblich · ↗verlustreich · verluststark · ↗wirkungslos  ●  stumpfes Schwert  fig. · bringt nichts  ugs. · ↗frustran  fachspr. · kann man sich schenken  ugs.
  • (ein) hoffnungsloser Fall (sein) · (jemand ist) nicht zu retten · (jemandem ist) nicht zu helfen
  • (jemandem) die Zeit stehlen · (jemanden mit seinen eigenen Anliegen) beschäftigt halten · (jemanden über die Maßen) mit Beschlag belegen · (jemandes) Zeit über Gebühr in Anspruch nehmen
  • Außer Spesen nichts gewesen.  ugs., Spruch · ↗Nullsummenspiel  ugs., Hauptform · dadurch ist nichts gewonnen  ugs. · es kommt nichts dabei heraus  ugs. · niemand hat etwas davon  ugs.
  • (da ist) nichts zu machen · (es) ist kein Kraut gewachsen (gegen) · es gibt nichts, was dagegen (wirklich) hilft · nichts hilft (gegen)  ●  (dagegen) ist kein Kraut gewachsen  fig. · (dagegen) kann man nichts tun  Hauptform · da hilft nur noch beten  ugs., Redensart · ↗da(gegen) hilft auch kein (...)  ugs. · damit leben müssen  ugs.
  • (sich) verkalkuliert haben · nichts ausgerichtet haben  ●  (am Ende) nichts erreicht haben  Hauptform · aufs falsche Pferd gesetzt haben  fig. · mit Zitronen gehandelt haben  fig.
Zitationshilfe
„für die Katz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/f%C3%BCr%20die%20Katz>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
für den hohlen Zahn
für den Hausgebrauch
für
Fuoruscito
funzlig
für die Tonne
für eigene Rechnung
für einen Apfel und ein Ei
für jmdn., etw. Gift sein
für kein Geld der Welt