fahlblau

Grammatik Adjektiv
Worttrennung fahl-blau
Wortzerlegung fahlblau
eWDG, 1967

Bedeutung

blassblau
Beispiele:
ein fahlblauer Vorhang
In dem fahlblauen Licht nahmen sich alle Vorüberkommenden mehr unwirklich als wirklich aus [ Weiskopf4,333]

Typische Verbindungen zu ›fahlblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fahlblau‹.

Verwendungsbeispiele für ›fahlblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein betagter Bauer im verschlissenen karierten Sakko über der fahlblauen Latzhose radelt mir entgegen.
Die Welt, 28.07.2000
In demselben Augenblick zuckte der erste fahlblaue Blitz durch das offene Fenster.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15239
In den fahlblauen Himmel ragt der alte Turm der Erlöserkirche, am Horizont stehen die neuen, viel höheren Türme.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2004
Und diese Fenster geben den Blick frei auf ferne, sanfte Hügelketten, grau-grün schimmernd unter fahlblauem Himmel.
Die Zeit, 22.02.1971, Nr. 08
Manche Motive sind aber auch deutlich zu erkennen - die schlanken Zweige einiger Weiden vor fahlblauem Himmel könnte man beinahe als Symbol für den Ausstellungstitel verwenden.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.1994
Zitationshilfe
„fahlblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fahlblau>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fahl
Fähigkeitslücke
Fähigkeitsausweis
Fähigkeit
fähig
fahlbleich
fahlblond
fahlbraun
Fahlerz
fahlgelb