fahrbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfahr-bar
Wortzerlegungfahren-bar

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. entsprechend der Bedeutung von fahren (2 a)
  2. 2. [veraltend] befahrbar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von fahren (2 a)
Beispiele:
fahrbare Büchereien
eine fahrbare Funkstation, Röntgenstation
scherzhaftein fahrbarer Untersatz (= bescheiden ausgestattetes Kleinauto)
2.
veraltend befahrbar
entsprechend der Bedeutung von fahren (1 a)
Beispiele:
fahrbare Wege, Straßen
diese Chaussee ist wieder fahrbar

Thesaurus

Synonymgruppe
Roll... · auf Rollen · auf Rädern · fahrbar · mit Rollen · mit Rädern · rollbar
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›fahrbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fahrbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›fahrbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das fahrbare Ding hat aber auch andere Namen, böse Namen.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2003
Man wuchtete die Frau aus dem Wagen und wollte sie sofort auf eine fahrbare Trage legen.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 267
Um 22 Uhr wird das fahrbare Tor für den Verkehr geschlossen werden.
Die Zeit, 04.08.1999, Nr. 31
Einmal eingereist kann man dann uneingeschränkt vom fahrbaren Untersatz Gebrauch machen.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 373
Früher war ich mit meiner fahrbaren Schnapsbrennerei sechs Monate im Jahr unterwegs von Hof zu Hof.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 136
Zitationshilfe
„fahrbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fahrbar>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrbahnverengung
Fahrbahnrand
Fahrbahnmarkierung
Fahrbahnbreite
Fahrbahnbelag
Fahrbenzin
Fahrbereich
fahrbereit
Fahrbereitschaft
Fahrbericht