fahrbarer Untersatz

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Bestandteile  fahrbar Untersatz
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft (meist motorisiertes) Gefährt, das der Fortbewegung dient
Beispiele:
Mit dem 1. März beginnt das neue Versicherungs‑Jahr für Kleinkrafträder – also Mopeds, Roller, Quads und ähnliche fahrbare Untersätze, die nicht schneller als 45 km/h fahren und weniger als 50 ccm unter der Haube haben. [Die Welt, 28.02.2014]
Den Trend zum eigenen fahrbaren Untersatz konnten auch Carsharing‑Unternehmen nicht brechen, die ihr Angebot seit Jahren extensiv ausweiten […]. [Leipziger Volkszeitung, 05.08.2013]
Bei einem Motorradfahrer ergaben sich bei der Polizeikontrolle zwar am fahrbaren Untersatz keine Mängel, aber er selbst hatte gar keinen Führerschein für das Zweirad. [Südkurier, 07.07.2020]
Die Siedlungsstraße verwandelte sich für zwei Stunden in einen »Klein‑Nürburgring«. Doch im Gegensatz zu manch großem Autorennen war der Lärm erträglich, denn der fahrbare Untersatz war ein motorloses Bobbycar. [Fränkischer Tag, 07.08.2018]
Für jeden dritten Deutschen zwischen 18 und 34 sind moderne Smartphones und Computer wichtiger als ein eigener fahrbarer Untersatz, ergab 2015 eine Umfrage des Beratungsunternehmens […]. [jetzt-Magazin (SZ), 24.04.2017]

letzte Änderung:

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Auto  Hauptform · Motorwagen  schweiz., Amtsdeutsch · PKW  Abkürzung · Personenkraftwagen  Amtsdeutsch · Personenwagen  Amtsdeutsch · Pkw  Abkürzung · Automobil  geh. · Blechbüchse  ugs., scherzhaft · Wagen  ugs. · fahrbarer Untersatz  ugs., scherzhaft
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„fahrbarer Untersatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fahrbarer%20Untersatz>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fahrbar
Fahrbahnverengung
Fahrbahnrand
Fahrbahnmarkierung
Fahrbahnbreite
Fahrbenzin
Fahrbereich
fahrbereit
Fahrbereitschaft
Fahrbericht