fahrbereit

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennung fahr-be-reit
Wortzerlegung fahrenbereit
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
in einem (technischen (1)) Zustand, dass man damit fahren kann
siehe auch fahrtauglich (2), fahrtüchtig (2)
Kollokationen:
als Prädikativ: das Auto, Fahrzeug, der Wagen ist fahrbereit
Beispiele:
die Wagen sind fahrbereit, werden fahrbereit gemachtWDG
Die Autos seien genehmigt, technisch sicher und fahrbereit, […]. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2018]
Das Museum würde den Zug […] gerne erhalten und auch fahrbereit halten, schafft das aber nach eigener Angabe nicht alleine. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.2018]
In Zusammenarbeit mit dem Kolping‑Bildungswerk werden gespendete Räder wieder fahrbereit gemacht. [Kölner Stadt-Anzeiger, 05.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Die Autos von Verstorbenen stehen bei den Versteigerungen besonders hoch im Kurs: oft noch angemeldet, technisch gut in Schuss und in der Regel fahrbereit. [Welt am Sonntag, 10.07.2016]
Da die Lok nicht mehr fahrbereit war, sollte sie auf Ersatzachsen gestellt und abgeschleppt werden. [Die Zeit, 12.09.2011 (online)]
Während Petar ins Haus rannte, um dem Meister zu melden, die Kutsche sei fahrbereit, führte Krabat Gespann und Wagen hinaus auf den Vorplatz. [Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann [1995] [1971], S. 110]
2.
willens bzw. in der Lage, ein Fahrzeug zu steuern
Beispiele:
Ein weit verzweigtes Telefonnetz, das Sofortverbindungen zu allen wichtigen städtischen Dienststellen aufrechterhält, alarmiert jederzeit Ärzte, Operationssäle und Rettungsfahrzeuge, von denen insgesamt 200 fahrbereit auf ihren Einsatz warten. [Berliner Zeitung, 02.11.1960]
Gold verschmäht kein Sportler, und deshalb wartete [der Rodler Felix] Loch oben fahrbereit auf dem Rodel, auf dass die Startklappen aufschwenkten und der Weg frei werde zum deutschen Teamsieg. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2011]
Die Tat [eine Blockade] ist rechtswidrig, weil der verbotene gezielte Eingriff in die Grundrechte fahrbereiter und fahrwilliger Kraftfahrzeuglenker über nahezu 2 Stunden als Teilakt einer mehrjährigen Dauerblockade des Militärlagers mit empfindlicher Störung des Militärbetriebes[…] anzusehen ist. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975–1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 320]
Die Panzergrenadiere saßen fahrbereit in ihren Wagen. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 497]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›fahrbereit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fahrbereit‹.

Zitationshilfe
„fahrbereit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fahrbereit>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrbereich
Fahrbenzin
fahrbarer Untersatz
fahrbar
Fahrbahnverengung
Fahrbereitschaft
Fahrbericht
Fahrbetrieb
Fährbett
Fährboot