Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fahrtechnisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung fahr-tech-nisch
Wortzerlegung fahren -technisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

die Fahrtechnik betreffend, auf ihr beruhend

Typische Verbindungen zu ›fahrtechnisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fahrtechnisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›fahrtechnisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sei es noch zu früh, sich auf fahrtechnische Details festzulegen. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.1998]
Wie sieht es mit meinem körperlichen und fahrtechnischen Können aus? [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2001]
Hierzu ist es, rein fahrtechnisch gesehen, geradezu notwendig, beizeiten auf den kleineren Gang herunterzuschalten. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 112]
Prinzipiell empfiehlt er allen Autofahrern regelmäßige gesundheitliche, psychologische und vor allen Dingen fahrtechnische Überprüfungen. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.1995]
Über ihre fahrtechnischen Leistungen hat am nächsten Tag der Polizeibericht in der Eifel‑Heimatpresse berichtet. [Die Zeit, 07.08.1964, Nr. 32]
Zitationshilfe
„fahrtechnisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fahrtechnisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fahrtbereit
fahrtauglich
fahrsicher
fahrplanmäßig
fahrlässig
fahrtüchtig
fahrunfähig
fahruntauglich
fahruntüchtig
fair