faksimilieren

GrammatikVerb · faksimiliert, faksimilierte, hat faksimiliert (meist als partizipiales Adjektiv (aus Partizip II) verwendet)
Worttrennungfak-si-mi-lie-ren
WortzerlegungFaksimile-ieren
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

fachsprachlich etw. faksimiliereneine originalgetreue Reproduktion, ein Faksimile eines gedruckten oder handschriftlichen Dokumentes herstellen
Beispiele:
Inzwischen gibt es die Möglichkeit, vom Verfall bedrohte Papiere zu konservieren oder zu faksimilieren. [Die Welt, 31.01.2001]
Vor vier Jahren kam es zum Rechtstreit zwischen [dem Verleger] McGee und dem bayerischen Finanzministerium, es ging um das publizistische Projekt http://‍zeitungszeugen.de/‍Zeitungszeugen, eine faksimilierte Sammlung von Zeitungen der Jahre 1933 bis 1945. [Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 3]
In Gemälden, Zeichnungen und Stichen, Photographien und faksimilierten Dokumenten führt dieser Band die Geschichte der Menschheit von den Anfängen bis zur Gegenwart vor Augen. [Die Zeit, 18.07.1986, Nr. 30]
Als Bundespräsident Heuß […] durch den Mittelgang der Universitäts-Aula der Vorhalle zuschreitet, empfangen ihn an der Tür zwei höfliche junge Herren und überreichen ihm […] Flugzettel mit der faksimilierten Unterschrift des Mainzer Oberbürgermeisters. [Die Zeit, 26.01.1953, Nr. 4]
Nun, wir wollen […] diese Beiträge, die möglichst in Briefform gehalten sein sollen, faksimiliert veröffentlichen und unsern […] Abonnenten zuschicken. [Brief von Kurt Tucholsky an Hans Erich Blaich vom 26. September 1913, in: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin, Directmedia Publ. 2000, S. 11058]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: eine Urkunde faksimilieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faksimile · faksimilieren · Fax · Telefax · faxen
Faksimile n. ‘originalgetreue Wiedergabe einer Vorlage’ (Handschrift, Druck u. dgl.), seit dem Anfang des 19. Jhs. im Dt. bezeugt; Substantivierung des Imperativs lat. fac simile ‘mache ähnlich’ (zu lat. facere ‘machen, tun’ und similis ‘ähnlich’), möglicherweise aus dem Engl. übernommen, wo es seit dem 17. Jh. (in Zusammenschreibung seit Ende 18. Jh.) belegt ist. faksimilieren Vb. ‘ein Faksimile herstellen’ (19. Jh.). Fax n. gekürzt aus Telefax n. Internationalismus, seinerseits gekürzt aus Telefaksimile ‘Fernabbildung, Fernkopie’ (2. Hälfte 20. Jh.). Vgl. bereits engl. Fac-Simile Telegraph für ein entsprechendes Versuchsgerät (1877), danach fax machine und verkürzt fax ‘Gerät zum Fernkopieren’ sowie ‘Technik des Fernkopierens’. faxen Vb. ‘fernkopieren’, gekürzt aus telefaxen; vgl. engl. to fax.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Handschrift

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›faksimilieren‹.

Zitationshilfe
„faksimilieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/faksimilieren>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faksimileübertragung
Faksimilestempel
Faksimiledruck
Faksimileausgabe
Faksimileabdruck
Fakt
Faktencheck
Faktenhuberei
Faktenlage
Faktenmaterial