Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

faktisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fak-tisch
Wortzerlegung Fakt -isch, Faktum -isch
Wortbildung  mit ›faktisch‹ als Letztglied: kontrafaktisch · postfaktisch
eWDG

Bedeutung

tatsächlich, wirklich
Beispiele:
es wurden zwar Reformen durchgeführt, faktisch blieb aber alles beim alten
diese Arbeit bringt keinen faktischen Gewinn, keine faktischen Ergebnisse
Faktisch stand jede politische Entscheidung bei ihr [ A. ZweigEinsetzung36]
die Überzeugung … welchen faktischen Nutzen die Gewerkschaftsarbeit hat [ Thälm.Reden1,465]
dient als Verstärkung
Beispiele:
die Verordnung besteht faktisch schon seit einigen Wochen, ist faktisch (= so gut wie) aufgehoben
die Versuche sind faktisch gescheitert
er hat faktisch versagt
sie war faktisch unfähig zu gehen
eine schnelle Benachrichtigung war faktisch unmöglich
das Geschäft brachte faktisch keinen Gewinn
ich habe faktisch keine Freizeit mehr
eine chronische Schlaflosigkeit ist faktisch die Folge dieser Aufregungen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faktum · Fakt · faktisch · de facto
Faktum n. ‘Tatsache, Ereignis’. Im 16. Jh. wird lat. factum ‘Tat, Handlung’, substantiviertes Part. Perf. zu lat. facere ‘machen, tun’, in die dt. Rechtssprache übernommen (auch in der Bedeutung ‘Delikt’) und seit dem 18. Jh. als ‘Tatsache, beglaubigtes Ereignis’ allgemein geläufig. Fakt m. gleichbed. mit Faktum, im 19. Jh. unter Aufgabe der lat. Endung verkürzt aus dem vorigen; Einfluß von engl. fact ist möglich. faktisch Adj. ‘tatsächlich, wirklich’ (Ende 18. Jh.), meist adverbial gebraucht und schon im 19. Jh. häufig nur verstärkend. de facto ‘tatsächlich, in Wirklichkeit’, Übernahme des 16. Jhs. aus der lat. Juristensprache (Gegensatz zu de iure ‘dem Recht entsprechend’).

Thesaurus

Synonymgruppe
de facto · faktisch · im Endergebnis · im Ergebnis · in Wahrheit · in Wirklichkeit · in der Praxis · nach Lage der Dinge · praktisch · realiter · tatsächlich · wahrhaft · wahrlich · wirklich  ●  in echt  jugendsprachlich · in praxi  geh., lat. · man muss ganz ehrlich sagen  ugs., floskelhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
faktisch · in der Tat · tatsächlich · wahrhaftig · wahrlich · wirklich  ●  in effectu  geh., lat.

Typische Verbindungen zu ›faktisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›faktisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›faktisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dabei hat er alles nur faktisch getan, formell aber im Namen seines Herrn. [Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 101]
Insofern unterscheidet es sich von einer bloß faktisch bestehenden Übereinstimmung. [Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 385]
Wirft sich das Dasein je faktisch in ein solches Sein zum Tode? [Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 257]
Es ist dies ein Akt der Fürsorge für das faktisch herrenlose Vermögen. [o. A. [pra]: Nachlaßpfleger. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]]
In unserem Alter das Laufen faktisch anzufangen ist harte Arbeit. [C't, 1994, Nr. 8]
Zitationshilfe
„faktisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/faktisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
faktenreich
faksimilieren
faken
fairerweise
fair
faktitiv
faktiös
faktologisch
faktorenanalytisch
faktoriell