Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

faktoriell

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fak-to-ri-ell
Wortzerlegung Faktor -iell
Wortbildung  mit ›faktoriell‹ als Letztglied: multifaktoriell
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nach Faktoren aufgeschlüsselt, in Faktoren zerlegt

Typische Verbindungen zu ›faktoriell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›faktoriell‹.

Verwendungsbeispiele für ›faktoriell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben der empirischen Gültigkeit gibt es auch eine faktorielle Gültigkeit. [Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 245]
So ist die faktorielle Gültigkeit nur insofern von praktischem Interesse, wenn es gelingt, im Rahmen der Testentwicklung auch eine Faktorenanalyse durchzuführen. [Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 245]
Andererseits kann man die Aufgaben auch nach den einzelnen Faktoren gruppieren und so eine Testbatterie oder ein Testprofil auf der Grundlage der faktoriellen Gültigkeit entwickeln. [Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 246]
Zitationshilfe
„faktoriell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/faktoriell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
faktorenanalytisch
faktologisch
faktiös
faktitiv
faktisch
faktorisieren
fakturieren
fakultativ
falb
falbeln