faltenreich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfal-ten-reich (computergeneriert)
WortzerlegungFalte-reich
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
mit vielen Falten
Beispiele:
ein faltenreiches Gewand
ein faltenreicher Talar
der Vorhang, Schleier fällt faltenreich, hängt faltenreich herab
2.
mit vielen Falten, Runzeln
Beispiele:
ein faltenreiches Gesicht
seine Stirn war faltenreich

Typische Verbindungen zu ›faltenreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›faltenreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›faltenreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bush ist relativ klein, und viel faltenreicher als im TV.
Die Welt, 20.09.2004
Die Sorge um das Fortbestehen dieser Welt macht Sie so faltenreich.
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 24
Über seinem faltenreichen Gesicht liegt gewöhnlich ein feierlicher Ernst, Ausdruck einer natürlich gewachsenen Würde.
Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13
Jetzt freilich werden auf einmal geschlitzte Röcke und die faltenreichen Sätze Bergsons unschön gefunden.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18603
Auf seinem Armesünderstühlchen droben sitzt das in seidenen, faltenreichen Roben - darunter grauer Spießerrock.
Tucholsky, Kurt: Zu einigen dieser Prozesse. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 15595
Zitationshilfe
„faltenreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/faltenreich>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faltenpartie
faltenlos
Faltenkapitell
Faltenhaut
Faltenhals
Faltenrock
Faltenteil
Faltenwespe
Faltenwurf
Falter