Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

familienfreundlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fa-mi-li-en-freund-lich
Wortzerlegung Familie -freundlich
Wortbildung  mit ›familienfreundlich‹ als Erstglied: Familienfreundlichkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

der Familie (als sozialer Gruppe) dienlich, ihr entgegenkommend, sie fördernd

Thesaurus

Synonymgruppe
Familien... · familienfreundlich · familientauglich · für Familien geeignet · für die ganze Familie

Typische Verbindungen zu ›familienfreundlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›familienfreundlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›familienfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Familienfreundlich sind die Hanseaten auch: Kinder bis 12 Jahre fahren umsonst. [Die Zeit, 29.09.1978, Nr. 40]
Er ist sehr familienfreundlich, weil auch Kinder etwas mit ihm anfangen können. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001]
Dort haben wir gute Erfahrungen gemacht, und es ist sehr familienfreundlich. [Die Welt, 06.01.2003]
Man geht nicht lediglich mit der Idee einer familienfreundlichen Politik schwanger. [Die Welt, 04.04.2001]
Ich halte das für nicht sehr familienfreundlich, da bin ich sehr konservativ. [Der Tagesspiegel, 03.03.1997]
Zitationshilfe
„familienfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/familienfreundlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
familienfremd
familienfeindlich
familieneigen
familiarisieren
familial
familiengebunden
familiengerecht
familienpolitisch
familienrechtlich
familienweise