farbarm

GrammatikAdjektiv · Komparativ: farbärmer · Superlativ: am farbärmsten
Worttrennungfarb-arm
WortzerlegungFarbe-arm

Thesaurus

Synonymgruppe
...lich · ↗blass · ↗bleich · ↗blässlich · ↗fahl · farbarm · ↗farblos · ↗glanzlos · ↗matt
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch der Mann, der mit hohen Stiefeln über die Weide stapfte, hob sich in seinem olivdunklen Umhang kaum von der farbarmen Umgebung ab.
Die Zeit, 31.07.1981, Nr. 32
Im eher farbarmen Büroeinsatz sind die schwergewichtigen, aber unrentablen Allrounder auf die Dauer schlicht zu teuer.
C't, 2001, Nr. 24
Dem Blick wird keine Möglichkeit gegeben, in ein neutrales Umfeld auszuweichen, denn der Hintergrund bleibt farbarm und diffus.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1994
Was auf den alten 8-Bit-Homecomputern noch zweidimensional und ziemlich farbarm war, leuchtet heute in tausendundeiner Farbe und präsentiert sich dreidimensional.
C't, 1999, Nr. 23
Während in vielen Restaurants vor Ort König Ludwig II. von den Wänden lächelt, ist die Loge eine Galerie für die surreale, farbarme Malerei des Künstlerkochs.
Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27
Zitationshilfe
„farbarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/farbarm>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbanpassung
Farbabzug
Farbabweichung
Farbabstufung
Farbabstimmung
Farbaufnahme
Farbauftrag
Farbauszug
Farbbad
Farbband