farbfrisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfarb-frisch
WortzerlegungFarbe-frisch

Typische Verbindungen zu ›farbfrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›farbfrisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›farbfrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein farbfrisches und gut gezähntes gestempeltes Exemplar kletterte bei Köhler von 1500 auf 3300 Euro.
Die Welt, 18.12.2004
Bereits 1799 ist ein subtiles, farbfrisch erhaltenes Aquarell Wilhelm von Kobells mit Bauern, vorbeiziehenden Infanteristen und Kosaken datiert (42/45 000).
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2004
Mit Hilfe dieser "Provenancen" machte Drewe seine noch farbfrischen Kellerbestände auf einen Schlag zu "authentischen Meisterwerken", die nur noch verhökert werden mußten.
Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43
Zitationshilfe
„farbfrisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/farbfrisch>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbfreudigkeit
farbfreudig
Farbfotografie
Farbfoto
Farbfleck
farbfroh
Farbgebung
Farbgestaltung
Farbglas
Farbharmonie