fashionabel

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfa-shio-na-bel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltend modisch-elegant; in Mode

Typische Verbindungen zu ›fashionabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fashionabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›fashionabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal empfanden sie das Haus als äußerst fashionable, mal als unattraktive, aber unvermeidbare Begleiterscheinung des hohen Amtes.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Also wendeten wir mühsam, und anstatt den fashionablen Hafen zu begaffen, besichtigten wir unser Zimmer im Hotel "Imperiale Palace".
Die Zeit, 14.10.1996, Nr. 42
Es war fashionabel, sich mit Möbeln und Gemälden, Skulpturen und Pretiosen im ägyptischen Stil zu umgeben.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1994
In fürnehmer Gestalt und Edelverarbeitung wird der Schlafanzug zum fashionablen Heimgewand.
Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 17018
Ich sagte nicht nein zu diesem Projekt, denn Homburg war ja nebstbei ein sehr fashionabler Badeort, wo ich sicher Gelegenheit fände, mich zu unterhalten.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 7900
Zitationshilfe
„fashionabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fashionabel>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fashion
Faserverlauf
Faserstruktur
Faserstoff
faserschonend
Fashionable Novels
Fasnacht
fasrig
Fass
Fassade