fauvistisch

Worttrennungfau-vis-tisch (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

den Fauvismus betreffend, zu ihm gehörend; im Stil des Fauvismus gestaltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gemälde Landschaft kubistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fauvistisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Vogelperspektive sieht die Erde wie die Palette eines fauvistischen Malers aus.
Die Zeit, 22.01.2001, Nr. 04
Aber für Matisse gab es keine Gruppe, schon 1908 war zwar nicht der fauvistische Impuls, wohl aber die Zeit der Gemeinschaft vorbei.
Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45
Wie ein befreiender fauvistischer Schub wirkte das gemeinsame Arbeiten mit den russischen Künstlerfreunden Jawlensky und Werefkin.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1995
So kommen hinter kubistischen Verkantungen, futuristischen Zersplitterungen oder fauvistischen Farberuptionen immer Motive der russischen Volkskunst oder der religiösen Ikonenmalerei zum Vorschein.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2003
Sein fauvistisches Gemälde "Une place à Bastia" von 1907 wurde von 100-120 000 Euro auf 150 000 Euro gehoben.
Die Welt, 13.12.2003
Zitationshilfe
„fauvistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fauvistisch>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fauvismus
Fautfracht
Fauteuil
faute de mieux
Faustzahl
Faux Ami
Fauxbourdon
Fauxpas
Favela
Favismus