federartig

Worttrennungfe-der-ar-tig
WortzerlegungFeder1-artig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art einer Feder, wie eine Feder

Thesaurus

Synonymgruppe
federartig · ↗federweich

Verwendungsbeispiele für ›federartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kinder schätzen den Löwenzahn als Pusteblume, weil seine leichten, federartigen Samen sich so schön wegblasen lassen.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 139
Besonders auffällig ist der aufrechte Wuchs der blaugrau bereiften Stängel mit den derben blaugrünen Blättern und der federartigen cremefarbenen Blütenrispe.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Prinzessin Eugenie von York (21) kam mit einer blauen Hutkreation mit Blumen und federartigem Schmuck.
Die Zeit, 29.04.2011 (online)
Langsam, mühsam arbeitete sich ein Kopf mit federartigen Fühlhörnern hindurch, und ganz allmählich kam der übrige Körper nach.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21606
Die Staubteilchen fallen auf kürzere, federartig verzweigte Borsten und bleiben dort hängen.
Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42
Zitationshilfe
„federartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/federartig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Federarbeit
Federantrieb
Feder
Fedajin
fecken
Federball
Federballschläger
Federballspiel
Federbarett
Federbarometer