fehlgehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungfehl-ge-hen
Wortzerlegungfehl-gehen
Wortbildung mit ›fehlgehen‹ als Grundform: ↗Fehlgang
eWDG, 1967

Bedeutung

einen falschen Weg gehen
Beispiele:
ihr könnt gar nicht fehlgehen, wenn ihr euch rechts haltet
in diesem Walde sind schon viele fehlgegangen
nicht treffen, das Ziel verfehlen
Beispiel:
der Schuss, Schlag ging fehl
gehoben, übertragen sich irren
Beispiele:
man geht wohl nicht fehl, wenn man annimmt, dass ...
gehe ich fehl, wenn ich vermute, dass Sie Österreicher sind?

Thesaurus

Synonymgruppe
fehlgehen · kläglich scheitern · ↗missglücken · ↗misslingen · ↗missraten · nicht zu Stande kommen · nicht zustande kommen · ↗scheitern  ●  ↗fehlschlagen  Hauptform · ausgehen wie das Hornberger Schießen  ugs., Redensart, scherzhaft · ↗danebengehen  ugs. · ↗fallieren  geh., schweiz. · ↗floppen  ugs. · in die Binsen gehen  ugs. · in die Hose gehen  ugs. · nach hinten losgehen  ugs. · ↗schiefgehen  ugs. · ↗schieflaufen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) falschen Weg einschlagen · (die) Orientierung verlieren · ↗(sich) verirren · den Weg verfehlen · in die falsche Richtung laufen · nicht mehr wissen, wo man ist · nicht zurückfinden · vom Weg abirren · vom Weg abkommen  ●  ↗(sich) verlaufen  Hauptform · fehlgehen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) falsch einschätzen · ↗(sich) irren · ↗(sich) täuschen · im Irrtum sein  ●  (sich) geschnitten haben  ugs., fig. · ↗(sich) vertun  ugs. · auf dem Holzweg sein  ugs., fig. · auf dem falschen Dampfer sein  ugs., fig. · ↗danebenliegen  ugs. · einem Irrtum erliegen  geh. · einem Irrtum unterliegen  geh. · falschliegen  ugs. · fehlgehen (in der Annahme)  geh.
Assoziationen
  • (etwas) fabeln (von) · ↗fabulieren · wirres Zeug reden  ●  Unsinn erzählen  Hauptform · ↗(herum)fantasieren  ugs. · ↗(herum)phantasieren  ugs. · ↗(herum)spinnen  ugs. · (sich) einen zusammenphantasieren  ugs. · Blech reden  ugs., veraltend · Scheiße erzählen  derb · Scheiße reden  derb · einen vom Pferd erzählen  ugs. · ↗irrereden  geh. · rumspacken  ugs., jugendsprachlich, salopp · saublöd daherreden  ugs., süddt. · saudummes Zeug daherreden  ugs. · ↗spintisieren  ugs.
  • Abweg · ↗Irrweg  ●  ↗Holzweg  fig. · falscher Weg  auch figurativ, Hauptform · ↗(die) Irre  geh. · ↗Verirrung  geh.
  • Verwechselung · ↗Verwechslung
  • (sich) verkalkulieren · ↗(sich) verrechnen · ↗(sich) verspekulieren  ●  (seine) Rechnung ohne den Wirt gemacht haben  fig. · nicht aufgehen (Rechnung, Kalkül)  fig. · zu hoch pokern  fig. · ↗(sich) verzocken  ugs., fig. · aufs falsche Pferd setzen  ugs., fig. · falsch gedacht (haben)  ugs.
  • hoffentlich behältst du recht · hoffentlich hast du recht  ●  wir wollen das Beste hoffen  variabel · (na dann) dreimal (schnell) auf Holz geklopft!  ugs. · dein Wort in Gottes Ohr  ugs. · toi toi toi  ugs. · wenn du dich da mal nicht irrst  ugs.
  • Flüchtigkeitsfehler · ↗Inkorrektheit · ↗Irrtum · ↗Missgriff · ↗Versehen  ●  ↗Fehler  Hauptform · ↗Ausrutscher  ugs., fig. · ↗Fauxpas  geh., franz. · ↗Lapsus  geh., lat. · ↗Patzer  ugs. · ↗Schnitzer  ugs.
  • da bist du schief gewickelt · da liegst du völlig falsch · da täuscht du dich aber (gewaltig)  ●  da hast du dich geschnitten  ugs., fig.
  • (die) falsche(n) Schlüsse ziehen aus · falsch auffassen · falsch verstehen · ↗missdeuten · ↗missinterpretieren · ↗missverstehen  ●  in den falschen Hals kriegen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annahme Argument Behauptung Einschätzung Einwand Hinweis Prognose Schuß Verdacht Vergleich Vermutung Versuch Verweis Vorwurf deshalb ebenso freilich gehen gleichwohl indes insofern jedoch kaum manchmal nicht völlig wahrscheinlich wohl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fehlgehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derzeit von Reform zu sprechen, geht fehl; man kuriert an Symptomen, nicht am System.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1996
Manche Drohungen gehen fehl, und manche treffen; diese sind es, die nie vergessen werden.
Die Zeit, 09.06.1989, Nr. 24
Bei einem übereinstimmenden Ergebnis wie das vorliegende kann man nicht fehlgehen.
o. A.: Neunter Tag. Freitag, 30. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 24502
Wenn sie vielleicht genauer mein Leben inspizieren wollten, so gingen sie in dieser Absicht fehl.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 34068
Wir glauben nicht fehlzugehen, hier die strukturbildende Wirkung von Motivationen erkennen zu können.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 1063
Zitationshilfe
„fehlgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fehlgehen>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fehlgeburt
Fehlgebrauch
fehlgebildet
fehlgebären
Fehlgang
fehlgesteuert
Fehlgewicht
fehlgreifen
Fehlgriff
Fehlhaltung