fehlgreifen

Worttrennungfehl-grei-fen (computergeneriert)
Wortzerlegungfehl-greifen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etw. Falsches tun, einen Fehler begehen

Typische Verbindungen zu ›fehlgreifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fehlgreifen‹.

Verwendungsbeispiele für ›fehlgreifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum also wird in solchem Maß, noch dazu periodisch, fehlgegriffen?
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 329
Aber er hätte nicht gewonnen, wenn Anand nicht so böse fehlgegriffen hätte.
Die Zeit, 02.12.2013, Nr. 48
Fünf Züge später greift er fehl.
Die Zeit, 15.11.2013, Nr. 47
Diese Beurteilung ist fehlgreifend.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1997
Zitationshilfe
„fehlgreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fehlgreifen>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fehlgewicht
fehlgesteuert
fehlgehen
Fehlgeburt
Fehlgebrauch
Fehlgriff
Fehlhaltung
Fehlinformation
Fehlinterpretation
fehlinterpretieren