Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

feingeistig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fein-geis-tig
Wortzerlegung Feingeist -ig

Verwendungsbeispiele für ›feingeistig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Feingeistig geht es immer wieder unter den kulturpolitisch engagierten Abgeordneten zu. [Die Welt, 14.05.2001]
Diese feingeistige Bemerkung, die ich soeben gemacht habe, bitte ich, gütigst beachten zu wollen. [Die Zeit, 05.03.1982, Nr. 10]
Zudem geht der feingeistige Komponist mit einer gewissen Hartnäckigkeit jedem Wirkungsstreben aus dem Wege. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 905]
Imkern ist eben nicht nur eine feingeistige Arbeit, sondern manchmal ein richtiger Knochenjob. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
Für feingeistige Kunstliebhaber ist das nichts, und sie protestieren gegen den Gebrauch von Kunst für solche Massenveranstaltungen. [Der Tagesspiegel, 05.01.2003]
Zitationshilfe
„feingeistig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feingeistig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feingegliedert
feinfühlig
feinfühlend
feinfädig
feinfasrig
feingemahlen
feingeschliffen
feingeschnitten
feingeschwungen
feingesponnen