feinporig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfein-po-rig
Wortzerlegungfeinporig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
feinporige Haut

Typische Verbindungen zu ›feinporig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›feinporig‹.

Verwendungsbeispiele für ›feinporig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Guter Koks ist sehr hart, feinporig, hellklingend, hat metallischen Glanz; brennt ziemlich rauchfrei.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 169
Schließlich kannte jeder von uns die feinporigen, gleichmäßig gebräunten Schnitten von Kindesbeinen an.
Der Tagesspiegel, 13.07.2000
Seine mattglatte, feinporige Oberfläche fordert zu reliefartigen Formen geradezu heraus.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1995
Eisenman ist es tatsächlich gelungen, das Meer der sauber gegossenen, feinporigen Betonstelen in Bewegung zu versetzen.
Die Welt, 12.07.2004
Bisher wirbeln, trotz feinporiger Filter, immer noch zu viele Rußteilchen im Gasstrom mit und setzen sich als schwarze Schlacke in der Röhre ab.
Der Spiegel, 19.09.1988
Zitationshilfe
„feinporig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feinporig>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feinplissiert
Feinpassung
Feinpartikel
Feinoptiker
Feinoptik
Feinripp
Feinrippware
Feinsämerei
feinsandig
feinschleifen