feinstofflich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfein-stoff-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungfeinstofflich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lieber fühlt er feinstofflich oder knüpft "zarte Bande", ohne das sich daraus aber je eine Liaison ergeben würde.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.2002
Ohne sich eine einzige Anleitung zum Gelassensein einverleibt zu haben, spürt der Lesende plötzlich eine Art feinstofflichen Effekt.
Die Zeit, 18.04.2013, Nr. 15
Einer hatte komische Zuckungen, und in der Mittagspause sprach er über feinstoffliche Schwingungen.
Die Zeit, 29.10.2006, Nr. 44
Im Unterschied zur Boerhaaveschen Säftelehre ging es hier feinstofflicher zu.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 73
Feinstoffliche Prozesse bestimmen den Bildungsgang, nachdem Gewalt und Regeln ausgedient haben.
Die Welt, 24.12.2004
Zitationshilfe
„feinstofflich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feinstofflich>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feinsteuerung
Feinstbearbeitung
Feinstaubwert
Feinstaubplakette
Feinstaubpartikel
Feinstruktur
Feinstrumpf
Feinstrumpfhose
Feinststaub
Feintäschner