feminisieren

GrammatikVerb
Worttrennungfe-mi-ni-sie-ren
Wortzerlegungfeminin-isieren
Wortbildung mit ›feminisieren‹ als Erstglied: ↗Feminisierung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

verweiblichen

Verwendungsbeispiele für ›feminisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich wurde der fehlende Mut der Frauen beklagt, die Berufsbezeichnungen zu feminisieren und Machtpositionen einzunehmen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Aus westlicher Sicht erscheint die verschleierte Frau als Inbegriff des Orients, dieser wird im Umkehrschluss feminisiert und sexualisiert.
Die Zeit, 27.03.2007, Nr. 13
Frauen bestimmen unser alltagskulturelles Klima, sie prägen die Kommunikationsformen, sie feminisieren die öffentliche Meinung.
Die Welt, 06.09.2005
Wird Neuseeland, traditionell eine Hochburg des männlichen Chauvinismus, also auf Schleichwegen feminisiert?
Süddeutsche Zeitung, 22.06.2001
Zum anderen jedoch verspotteten sie die männlichen Täter, indem sie sie feminisierten - die Autorin Rebecca West beispielsweise beschrieb Hermann Göring als Puffmutter.
Der Tagesspiegel, 14.05.2002
Zitationshilfe
„feminisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feminisieren>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Femininum
feminin
feminieren
Feminat
Femgericht
Feminisierung
Feminismus
Feminist
feministisch
Feminität