fensterartig

Worttrennungfens-ter-ar-tig
WortzerlegungFenster-artig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wie ein Fenster, in der Art eines Fensters gestaltet

Typische Verbindungen zu ›fensterartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fensterartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›fensterartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Goldfassung bricht sich hier wie auch bei den spielwürfelgroßen Ohrringen durch fensterartig ausgesparte Hohlräume Bahn.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1995
Im Mittelteil, dessen Seitenwände fensterartige, mit Gitterwerk versehene Öffnungen aufweisen, befindet sich die Sitzbank für den Priester, in den Seitennischen eine Kniebank für die Betenden.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17994
Im Gegensatz zu den fensterartigen Tüpfeln der übrigen Holzstrahlzellen sind ihre Tüpfel, dem tracheidalen Charakter entsprechend, zweiseitig behöft.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 183
Zitationshilfe
„fensterartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fensterartig>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fensterangel
Fenster
Fennoskandia
Fennosarmatia
Fennek
Fensterausschnitt
Fensterbalken
Fensterband
Fensterbank
Fensterbekrönung