Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fernbedienen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung fern-be-die-nen
Wortzerlegung fern bedienen
Wortbildung  mit ›fernbedienen‹ als Erstglied: Fernbedienung
eWDG

Bedeutung

etw. aus der Ferne bedienen
Beispiele:
der Apparat wird von einem Steuerpult (aus) fernbedient
eine fernbediente Landebrücke

Verwendungsbeispiele für ›fernbedienen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer ihre verschlüsselten Paßwörter herausfindet, kann sich als Administrator ausgeben und jeden einzelnen Computer praktisch fernbedienen. [Die Welt, 05.03.1999]
Sie können per WAP‑Handy den PC im Büro oder daheim quasi fernbedienen. [Der Tagesspiegel, 06.07.2000]
Ebenso kann das System per Handy Menü gesteuert fernbedient werden. [Die Welt, 27.02.2002]
Der Server wird komplett über das Administrator‑Programm fernbedient und kommt daher ohne Tastatur und Monitor aus. [C't, 1993, Nr. 11]
Aber wir hätten gerne die Möglichkeit, den Rechner auch vom Mac aus fernzubedienen. [C't, 2000, Nr. 17]
Zitationshilfe
„fernbedienen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fernbedienen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fernab vom Schuss
fernab
fern vom Schuss
fern
fermentieren
fernbeheizt
fernbleiben
ferndig
fernen
ferner