festdrücken

GrammatikVerb
Worttrennungfest-drü-cken
Wortzerlegungfestdrücken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Andrücken befestigen; zusammendrücken

Typische Verbindungen zu ›festdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›festdrücken‹.

Verwendungsbeispiele für ›festdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich fange sofort an zu weinen und drücke sie fest an mich.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
In diesem Moment nimmt er Gina zum ersten und einzigen Mal in den Arm und drückt sie fest.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1998
Er schlang die Arme um sie und drückte sie fest an sich.
Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 311
Sie drückte seine Hand fest in ihren schmalen Fingern und ging langsam wieder zum Hause hinauf.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 108
Ich drücke mich fest an die Erde und schaue umher.
Brief von Adolf Witte vom 07.01.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 88
Zitationshilfe
„festdrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/festdr%C3%BCcken>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festdekoration
Festbrennstoff
Festbraten
festbleiben
festbinden
Feste
festeisen
Festempfang
festen
Festesfreude