Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

festhängen

Grammatik Verb
Worttrennung fest-hän-gen
Wortzerlegung fest hängen1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(durch Hängenbleiben an etw.) nicht weiterkommen, nicht vom Fleck kommen, stecken bleiben

Thesaurus

Synonymgruppe
anfügen · anhängen · befestigen · festhaften · festhängen · stecken
Synonymgruppe
(es ist) kein Fortschritt erkennbar · es gibt kein Vorwärtskommen · es gibt kein Weiterkommen · festhängen · feststecken · nicht vom Fleck kommen · nicht von der Stelle kommen · nicht vorankommen · nicht vorwärtskommen · nicht weiterkommen  ●  (sich) im Kreis drehen  fig. · an einem toten Punkt sein  fig. · auf der Stelle treten  fig. · in der Sackgasse stecken  fig. · in einer Sackgasse gelandet sein (mit)  fig.
Synonymgruppe
(sich) kaum bewegen lassen · (sich) kaum schließen lassen · festhängen · kaum aufzubekommen sein · kein (freies) Spiel haben · klemmen · schwergängig sein
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›festhängen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur die Bewegung auf dem Bild ist täuschend echt, aber es hängt fest an der Wand. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.1998]
Man bringt einen Fall zu früh vor den Rat und dort hängt er dann fest. [Die Welt, 09.09.2005]
Vor der Kurve übersteuert, und schon hängen wir im Abseits fest. [Die Welt, 23.03.2005]
Die Bahn habe einige Minuten festgehangen, dann aber weiter fahren können. [Die Zeit, 12.06.2012 (online)]
Die Investoren, die sich schon lange ärgern, weil der Kurs seit ungefähr vier Jahren unter 20 Dollar festhängt, reagierten entsprechend angesäuert. [Die Zeit, 10.08.2012 (online)]
Zitationshilfe
„festhängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/festh%C3%A4ngen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
festheften
festhalten
festhaken
festgegründet
festgefügt
festigen
festivo
festkeilen
festkitten
festklammern