festliegen

GrammatikVerb
Worttrennungfest-lie-gen
Wortzerlegungfestliegen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
nicht weiterkommen
Beispiel:
auf einer Sandbank, im Hafen, auf freier Strecke festliegen
2.
abgemacht, bestimmt sein, feststehen
Beispiele:
die Termine liegen bereits fest
der Plan liegt schon lange fest
Daher sind wir ... gezwungen, den folgenden Satz als eine gegebene festliegende Tatsache anzuerkennen [PlanckKausalbegriff5]
Börsenwesen beständig sein
Beispiel:
Zinn lag ... weiterhin ausgesprochen fest [Tageszeitung1961]

Typische Verbindungen zu ›festliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›festliegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›festliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Lohn liegt dann wieder volle 1 8 Monate fest.
o. A.: NEUE FREIHEITEN FÜR UNTERNEHMER - VOM DGB ERKÄMPFT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Die Preise für das Land, das durch jährliche Abzahlungen erworben wird, liegen noch nicht fest.
Die Zeit, 10.08.1950, Nr. 32
Aber nicht nur das Geld, das von Bund und Wirtschaft überwiesen wurde, liegt derzeit fest.
Der Tagesspiegel, 04.04.2001
Gegen 1550 scheint die neue Architektur der Orgel in großen Zügen festzuliegen.
Hortschansky, Klaus u. a.: Orgel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41848
Die Wege, auf denen derartige Erzeugnisse zugänglich sind, liegen schon seit Jahren fest.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 479
Zitationshilfe
„festliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/festliegen>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festlied
Festlichkeit
festlich
festlesen
Festlegung
Festlohn
festlügen
festmachen
Festmahl
Festmeter