Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

festschnallen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung fest-schnal-len
Wortzerlegung fest schnallen1
Rechtschreibregel § 34 (2.2)
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn., sich fest anschnallen
Beispiele:
die Schneeschuhe festschnallen
das Gepäck auf dem Rücksitz festschnallen
der Pilot schnallt sich am Sitz fest
Er stand im Dienstanzug, den Stahlhelm unterm Kinn festgeschnallt [ StrittmatterWundertäter406]

Verwendungsbeispiele für ›festschnallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Kopf war festgeschnallt, und er strengte sich an, mir in die Augen zu sehen. [Bild, 26.06.2000]
Wer will, kann sich darauf festschnallen, durch Vibrationen und aufsteigenden Rauch wird das Entladen elektrischer Spannung simuliert. [Bild, 24.06.1998]
Sie sitzen im Auto in einem reizarmen Raum, sind festgeschnallt, können sich nicht bewegen. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2003]
Er wird festgeschnallt, zum Schluss zieht er die Arme in das Auto. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2000]
Manchmal werde ich auch auf einen speziellen Tisch gelegt und festgeschnallt. [Der Tagesspiegel, 09.11.2001]
Zitationshilfe
„festschnallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/festschnallen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
festschmieden
festsaugen
festrennen
festrednerisch
festreden
festschnüren
festschrauben
festschreiben
festsehen
festsetzen