festtäglich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfest-täg-lich
WortzerlegungFesttag-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

dem Festtag entsprechend
Beispiele:
ein festtäglicher Anzug, festtägliches Kleid
die festtäglich gekleideten Kleinbürger [Th. MannBuddenbrooks1,351]

Verwendungsbeispiele für ›festtäglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In England wechseln die festtäglichen Gewohnheiten auch mit der gesellschaftlichen Klasse.
Der Tagesspiegel, 23.12.1999
Wieder einmal steht Kirchs Bibel auf dem Programm, wieder zur festtäglichen Nachmittagszeit.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1998
Rostock - Zum festtäglichen Interview-Versuch kam es gleich im Anschluss an die Presserunde.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999
Ein geradezu festtägliches Lachen läßt Kolka vom Stapel und verspricht dafür, daß Pjotr ein so reiches Gastgeschenk hinterlassen hat, alle Hilfe.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 284
Bürofräulein, bunt gesprenkelte Statistinnen, bewegen sich durch sommerliche Parks, bäurische Gestalten kauern auf dem Markt, Spaziergänger sitzen, festtäglich gekleidet, in den Restaurationsgärten herum.
Die Zeit, 08.12.1961, Nr. 50
Zitationshilfe
„festtäglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/festt%C3%A4glich>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Festtag
Festtafel
Feststoffrakete
Feststofffracht
Feststoff
festtags
Festtagsbraten
Festtagsfreude
Festtagskleidung
Festtagsstimmung