fettähnlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfett-ähn-lich (computergeneriert)
WortzerlegungFettähnlich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

dem Fett ähnlich

Typische Verbindungen zu ›fettähnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fettähnlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›fettähnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese fettähnliche Substanz zirkuliert im Blutkreislauf und trägt bei hoher Konzentration zum Herzrisiko bei.
Der Tagesspiegel, 13.05.2004
Ein wasserliebender Kunststoff etwa stößt fettähnliche Moleküle ab: ein damit beschichteter Sensor reagiert auf solche Teilchen dann weniger stark.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998
Aus verschiedenen Anhaltspunkten war zu schließen, daß die Membran einerseits aus wasserabstoßenden, fettähnlichen Substanzen (Lipiden) und andererseits aus wasserbindenden Eiweißstoffen (Proteinen) bestehen mußte.
Die Zeit, 07.02.1972, Nr. 06
So bekommen die Nervenfasern, die Informationen von der Netzhaut zum Gehirn leiten, in den ersten Lebensmonaten eine Hülle aus Myelin, einem fettähnlichen Stoff.
Die Zeit, 01.03.1985, Nr. 10
Selbst Bläschen aus fettähnlichen Membranen (Liposomen) wurden plötzlich wasserdurchlässig, wenn Aquaporin in die Membran eingefügt wurde.
Die Welt, 09.10.2003
Zitationshilfe
„fettähnlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fett%C3%A4hnlich>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fettabscheider
Fettabsaugung
Fettablagerung
Fett-triefend
fett gedruckt
Fettansatz
fettarm
Fettauge
Fettbauch
fettbäuchig