Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fettreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fett-reich
Wortzerlegung Fett -reich
eWDG

Bedeutung

reich an Fett
in gegensätzlicher Bedeutung zu fettarm
Beispiel:
fettreiche Milch, Kost, Creme

Typische Verbindungen zu ›fettreich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fettreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›fettreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der sehr fettreiche Same (Erdnuß) kommt geröstet in den Handel. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 78]
Wer mit wenig Geld schnell satt werden will, greift eher zu fettreichen Produkten. [Die Welt, 20.01.2000]
Die ersten Stunden nach einem gehaltvollen, fettreichen Essen bergen dabei die größte Gefahr für das Herz. [Die Welt, 15.11.2000]
In sozial niedrigeren Schichten wird schlechter gegessen, wird unausgewogener gegessen, viel kalorienreicher, zuckerreich und auch fettreich. [Die Zeit, 21.07.2004, Nr. 30]
Eis brauchen die Bären aber, um von dort aus die fettreichen Robben jagen zu können. [Der Tagesspiegel, 12.11.2004]
Zitationshilfe
„fettreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fettreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fettlöslich
fettlos
fettleibig
fettig
fetthaltig
fettschwanzig
fettspaltend
fetttriefend
fettähnlich
fetzen