Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

feuchtkalt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung feucht-kalt
Wortzerlegung feucht kalt
eWDG

Bedeutung

feucht und kalt
Beispiele:
es war ein feuchtkalter Tag
feuchtkalte Luft, feuchtkaltes Wetter
er gab mir seine feuchtkalte Hand
[ich] ging allein im dunkeln, feuchtkalten Garten planlos herum [ RennAdel59]

Thesaurus

Synonymgruppe
dunstig · feucht · feuchtkalt · kühl und feucht
Synonymgruppe
feucht · feuchtkalt · klamm · nasskalt
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›feuchtkalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›feuchtkalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›feuchtkalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es bleibt nichts anderes übrig, als zusammen aus dem feuchtkalten Nebel nach Haus zu gehen. [Die Zeit, 01.05.1958, Nr. 18]
Es ist feuchtkalt, und da alle unsere Kleider klamm sind, gefrieren sie sofort. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Feuchtkalte Hände wirken auf den andern bei einer Begrüßung unsympathisch. [Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 22774]
Er schüttelte auf den Höhen die schweren Schneemassen von den Bäumen und peitschte durch die Täler feuchtkalten, rieselnden Regen. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 5162]
Dazu wird der Patient in feuchtkaltes Leinen gewickelt, in Wolldecken verpackt, dick zugedeckt und mit Bändern fest verschnürt. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1995]
Zitationshilfe
„feuchtkalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feuchtkalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
feuchtigkeitsbeständig
feuchtheiß
feuchtfröhlich
feuchtes Grab
feuchter Händedruck
feuchtkühl
feuchtschwül
feuchtwarm
feudal
feudalisieren