feudalistisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfeu-da-lis-tisch
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

dem Feudalismus eigen
Beispiel:
die feudalistische Klasse, Herrschaft, Gesellschaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

feudal · Feudalismus · feudalistisch
feudal Adj. ‘das Lehnswesen, den mittelalterlichen Lehnsstaat und die Privilegien des Adels betreffend’. Zuerst feudalisch (17./18. Jh.), danach feudal ‘das Lehnswesen betreffend’ (um 1800), auch ‘adlig, vornehm’ sowie ‘reaktionär’ (2. Hälfte 19. Jh.), entlehnt aus mlat. feodalis, feudalis ‘belehnt, auf das Lehnswesen bezüglich’. Zugrunde liegt germ. (anfrk.) *fehu ‘Vieh, Besitz’ (vgl. asächs. fehu, s. ↗Vieh). Dieses erlangt im Karolingerreich (9. Jh.) die Bedeutung ‘erbliches Lehen’ und wird in diesem Sinne latinisiert zu mlat. feum, fevum (10. Jh.) bzw. (in Analogie zu dem semantisch nahestehenden Rechtsbegriff mlat. alodum, allodium ‘Eigentum, Eigengut’, aus afrk. alōd ‘Habe, Besitz’) zu mlat. feodum (9. Jh.), feudum (11. Jh.). Feudalismus m. ‘Lehnswesen’, Gesellschaft, in der die Hoheitsrechte durch die aristokratische und klerikale, über den Grundbesitz verfügende Oberschicht (Feudalherren) ausgeübt werden (1. Hälfte 19. Jh.). feudalistisch Adj. ‘die feudale Gesellschaftsform betreffend, auf den Feudalismus bezüglich’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›feudalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›feudalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›feudalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die erste moderne Form einer feudalistisch organisierten Kultur tritt ins Leben.
Die Zeit, 09.06.1989, Nr. 24
Derlei feudalistische Darstellungen hatten freilich in der stalinistischen Zeit keine Chancen, weshalb sie schleunigst übertüncht wurden und erst jetzt wieder in den alten Farben leuchten.
Der Tagesspiegel, 23.12.1999
Sie bringen ihren karolingischen Feudalismus mit nach England und ziehen einen feudalistischen Zentralstaat auf.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 73
Eine gewisse Entlastung brachten Byzanz die feudalistischen Schwierigkeiten Bulgariens und die alten Bestechungspraktiken.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6951
Obwohl die feudalistische Grundstruktur des Staates in Babylonien und in Assyrien vorherrschte, sind die Unterschiede wesentlich.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22367
Zitationshilfe
„feudalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feudalistisch>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feudalismus
feudalisieren
Feudalhierarchie
Feudalherrschaft
Feudalherr
Feudalität
Feudalklasse
Feudalordnung
Feudalrente
Feudalsitz