feuerbereit

Worttrennungfeu-er-be-reit (computergeneriert)
Wortzerlegungfeuern-bereit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Militär zum Abfeuern bereit

Verwendungsbeispiele für ›feuerbereit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß eine feuerbereite Waffe, verdeckt getragen, nicht ein Verdachtsmoment sein könnte?
Die Zeit, 01.05.1995, Nr. 18
Da Gensoul mit einem Kampf rechnete, ließ er die Flugzeuge wieder bewaffnen und die Küstengeschütze feuerbereit machen.
Die Zeit, 06.07.1990, Nr. 28
In einem der Lager machten serbische Soldaten einen Mörser des Kalibers 82 Millimeter feuerbereit und schossen damit auf die Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1995
Dort hatten Gomulka und Vetter und zwei von den Schlesiern Schutz vor den Bomben gesucht und machten nun in fieberhafter Eile die Kanone feuerbereit.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 274
Und so macht denn auch das Fehlen solcher Zweifel die verbliebenen allzeit feuerbereiten Maschinengewehre linker Selbstgerechtigkeit - Günter Grass, Gore Vidal, Noam Chomsky - so schwer erträglich.
Die Welt, 16.01.2003
Zitationshilfe
„feuerbereit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feuerbereit>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuerbereich
Feuerbekämpfung
Feuerbefehl
Feuerball
Feuerbake
Feuerbereitschaft
Feuerberg
feuerbeständig
Feuerbeständigkeit
feuerbestatten