feuerbeständig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfeu-er-be-stän-dig
WortzerlegungFeuer-beständig
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu feuerfest
Beispiel:
ein Laboratorium mit feuerbeständigen Wänden

Verwendungsbeispiele für ›feuerbeständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So muss ein Lager über verschiedene Abteilungen verfügen, die wiederum durch feuerbeständige Wände getrennt sein müssen.
Der Tagesspiegel, 14.05.2000
Mit der Verwendung dieses feuerbeständigen Blaues begann die Porzellanmalerei in China.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924
Vier neue Türme will er auf dem Areal bauen, nicht mehr so hoch zwar, dafür aber feuerbeständig und einsturzsicher.
Die Welt, 05.10.2001
Man versteht darunter meist nicht das auch feuerbeständige Metallgeschirr, sondern Gerät aus hartgebranntem Ton oder Glas.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 86
Sie seien zu pflegebedürftig und unbeständig, litten unter höheren Wertverlusten oder seien weniger feuerbeständig, so die gängigen Vorurteile.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.2003
Zitationshilfe
„feuerbeständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feuerbest%C3%A4ndig>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuerberg
Feuerbereitschaft
feuerbereit
Feuerbereich
Feuerbekämpfung
Feuerbeständigkeit
feuerbestatten
Feuerbestattung
Feuerbock
Feuerbohne