feuerrot

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfeu-er-rot
WortzerlegungFeuerrot
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein feuerrotes Band, Kissen, Kleid
die Blüten sind feuerrot
er hat einen feuerroten Kopf, feuerrote Backen
als ihn der Lehrer aufrief, wurde er feuerrot (vor Scham)

Thesaurus

Synonymgruppe
feuerrot · ↗glutrot
Synonymgruppe
blutrot · feuerrot · ↗grellrot · ↗knallrot · leuchtend rot
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›feuerrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›feuerrot‹.

Verwendungsbeispiele für ›feuerrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Schwester ist da mal rein gegangen, nachdem sie sich die Beine rasiert hatte, die waren dann feuerrot.
Der Tagesspiegel, 11.08.2000
Ja, ich würde feuerrot anlaufen, wenn dieser Brief irgend jemanden in die Hände fallen würde.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 16.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Aber heute, ich sage Dir, feuerrot war ich vor Freude.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 04.11.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Am beliebtesten ist das Rote Zimmer, schlicht und feuerrot angestrichen.
Die Zeit, 04.08.2005, Nr. 32
Sein dicker, gelb punktierter Kopf war jetzt so feuerrot wie die Borsten oben darauf.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 376
Zitationshilfe
„feuerrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feuerrot>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuerrost
Feuerreiter
Feuerregen
Feuerraum
Feuerrad
Feuerrüpel
Feuersalamander
Feuersäule
Feuersbrunst
Feuerschaden