feurio

GrammatikAusruf
Worttrennungfeu-rio
eWDG, 1967 und DWDS, 2017

Bedeutung

veraltet Hilferuf bei Schadenfeuer
Beispiel:Quelle: DWDS, 2017
»Feurio, Feurio, der Wald brennt!« [Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 86]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

feurio Interjektion lauter Notruf bei Feuersbrunst, feurio (15. Jh.), feuerjoh (Schiller); der Hilfeschrei Feuer! nachdrücklich verlängert um lautstarkes und überdehntes ō. S. auch ↗mordio und vgl. mhd. wāffenā! ‘zu den Waffen!’
Zitationshilfe
„feurio“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/feurio>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feurigkeit
feurig
Feuilletonstil
Feuilletonseite
Feuilletonschreiber
Fex
Fez
ff
ff.
Fiaker