fiebrisch

Alternative Schreibungfieberisch
GrammatikAdjektiv
Worttrennungfieb-risch ● fie-be-risch
WortzerlegungFieber-isch
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

veraltend
Synonym zu fiebrig

Typische Verbindungen zu ›fiebrisch‹, ›fieberisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fieberisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›fiebrisch‹, ›fieberisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Augen schimmerten feucht, beinahe fiebrig hinter den dunklen Gläsern.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 171
Die Töne werden tatsächlich fiebriger, wie zum ersten Mal gespielt.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2002
Bilder strömten durch seinen Kopf, zu wuchtig und zu fiebrig, um sie festzuhalten.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 296
Er frißt das Buch, atemlos und fiebrig und fühlt sich doch geborgen: alles ändert sich.
Die Zeit, 30.11.1973, Nr. 49
Nur die Augen waren jetzt zu sehen, fiebrig im Dunkeln.
Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 61
Zitationshilfe
„fiebrisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fiebrisch>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fieberig
Fieberhitze
fieberheiß
Fieberhast
fieberhaft
fieberkrank
Fieberkrise
Fieberkurve
Fiebermesser
Fiebermittel